Brille Kunststoff Durchsichtig

Gläser Kunststoff Transparent

Fast neunzig Prozent aller Brillengläser bestehen heute aus Kunststoff. Auch hier spricht der Experte von "organischen Brillengläsern". Ich war der einzige in meiner Familie, der eine Brille tragen musste. Aber ich war nur glücklich, bis ich die Brille in der Hand hielt: ein Kassenregal aus transparentem, braun-rosa Kunststoff. Anmerkung: Diese Gläser sind mit "F" zertifiziert (siehe Datenblatt).

Zur Brillenglasproduktion

4,8 Mio. Linsen pro Jahr! In einem ersten Produktionsschritt werden Glasrohlinge (Halbzeuge) oder Gläser mit optischem Effekt aus Quarz-Sand oder Kunststoff hergestell. Aus den Rohteilen und Halbzeugen werden in so genannten Flachschleifereien Gläser mit Ihren eigenen Glasdicken produziert. Der Augenoptiker läßt dieses Herstellungsverfahren von der vorgeschalteten Branche durchlaufen.

Nicht alle Objektive sind gleich! Welche Linse für Sie die passende ist, richtet sich nach Ihren persönlichen Anforderungen. Unsere fachkundigen Optikerinnen und Optiker stehen Ihnen bei der Wahl der Gläser gern beratend zur Seite. In der Kantenschleiferei werden Mineral- und Kunststofflinsen unter einem gemeinsamen Namen hergestellt und mit den beauftragten Brillenfassungen zu einer Brille verbunden. Gläser: Kunststoff oder Spiegel?

Als Optiker sprechen wir immer weniger von "Gläsern", also von mineralischem "Glas"! Fast neunzig Prozent der Gläser bestehen heute aus Kunststoff. Die Expertin sprach hier auch von "organischen Brillengläsern". In der Kunststoffglasherstellung wird der Flüssiggrundstoff in eine Formhülle mit Dichtringen eingegossen. Das Ergebnis dieses Verfahrens ist ein Halbzeug oder ein fertig bearbeitetes Objektiv mit optischem Effekt.

Zu Beginn der Herstellung von Biobrillengläsern steht eine Kunststoffrezeptur: Die Inhaltsstoffe für Kunststoffgläser sind Spezialkunststoffe, die wie ein "Kuchen" mit Additiven wie Härter, Stabilisator und UV-Absorber an den Kunststoff "gebunden" werden. Das Ergebnis dieses Verfahrens ist ein Halbzeug oder ein fertig bearbeitetes Glas mit optischem Effekt.

Mineralglas ist hauptsächlich aus Quarz-Sand (Siliziumdioxid) aufgebaut. Zur Herstellung von transparentem und reinem Kristallglas mit optischer Eigenschaft müssen Fluxmittel und Stabilisierungsmittel in die Glasschmelze eingebracht werden. Das Flüssigglas wird in Röhrenformen eingegossen und in Einzelpellets aufgeteilt. Das Pellet sieht aus wie ein Glas-Eishockey-Puck. Die Brillenglasscheiben haben noch keine Optik - sie werden deshalb als "Blank" oder "Puck" bezeichnet.

Moderne Fertigungsverfahren und hochbrechende Linsenmaterialien ermöglichen die Herstellung von dünnen, ästhetischen Linsen auch bei hoher Sichtschärfe. Wenn die Linse ein Blank ist, ist sie noch mattiert und unpoliert. Das Halbfertigprodukt ist bereits durchsichtig, hat aber noch nicht genau die passende Sicht für Ihre Brille. Anschließend wird aus dem Rohteil ein Brille glas mit der passenden Sehkraft in atemberaubendem Tempo unter der Hochleistungsfräse.

Mit der computergesteuerten Fräsmaschine erhält das Fenster seine letzte Optik. Die dunklen Linsen bieten keinen automatischen Schutz vor UV-Strahlen! Plastikgläser können durch harte Beschichtungen vor Kratzern bewahrt werden. Zum schichtweisen Aufbringen von Beschichtungen auf die Linsenoberfläche werden sie in eine Kugelkappe gesteckt - ein Apparat, der bis zu 200 Einzellinsen aufnehmen kann und ein wenig an ein Mini-UFO erinnerte.

Die Kuppel befindet sich in einer Hochvakuum-Beschichtungsanlage, in der das Glas mit Metalloxiden verdampft wird, um beispielsweise eine Entspiegelung zu verdampfen. Wasser-, öl- und schmutzabweisend werden auch die Scheiben mit diesem Prozess beschichtet. Harte Beschichtungen, die die Linsen vor Verkratzen bewahren, können ebenfalls auftragen werden. Ganz besonders wichtig: Achten Sie auf die korrekte Ausrichtung Ihrer Objektive!

Der Pupillenabstand und die Schleifhöhe der Linsen müssen exakt gemessen und die Linsen exakt einbearbeitet werden. In der Farbwanne erhalten die Linsen auf dem Weg zur Brille exakt den von Ihnen gewählten Schirm. Die Farbintensität wird umso größer, je weiter das Wasser in der Farbflüssigkeit verbleibt. Sie wollen Ihren Linsen eine natürliche Färbung geben?

Die Sonnenschutzgläser werden übrigens auch im Farbenbad hergestellt. Zum Schutz vor UV-Strahlung werden besondere Linsenmaterialien gewählt oder eine zusätzliche Schutzlage aufgebracht - übrigens auch auf "normale" Linsen. Bei dieser automatischen Glasinspektion werden alle wesentlichen Glasparameter geprüft: Glasdurchmesser, Mitteldicke, Position des Zentrums und der Effekt.

Das Brillenglas ist bereit für den Rahmen!

Mehr zum Thema