Auge

Kern

Die Augen sorgen dafür, dass wir unsere Umwelt visuell wahrnehmen können. Lernen Sie mehr über die Funktion und Anatomie des Auges. Mit der kostenlosen MY EYE App erhalten Sie die praktische Erinnerungs-App für Ihre Augentropfen. Erstellen Sie in wenigen, intuitiven Schritten individuelle Erinnerungen an Ihre Augentropfen. Zwischen den Augenlidern liegt der Augapfel, das Weiß des Auges, in dessen Mitte sich das Sehsystem befindet.

Kern

Auge Das Auge ist der Ort des Sehens, eine lebende Kamera Obskura für die menschliche und tierische Seelenz. Es ist der wohl allerschönste Teil des Menschen und vielleicht die allerschönste Struktur der sublunaren Erschaffung, wenn es in seiner Vollkommenheit, ausgestattet mit der großen Macht, die feinsten Sinneseindrücke der Seelen auszustrahlen, die Eigenschaften der rationalen Lebewesen wiederbelebt.

die Farbenspiele [364] der leuchtenden gefiederten Vöglein und sogar des Diamanten, beinahe lebendige Schimmer gegen den leuchtenden Strahlen, gegen das sanfte Schmachten, gegen die Pracht der Freuden und das herrliche Glitzern der glücklichen Lieben im lebhaften Auge des Menschen? Der Blick ist der Spiegelbild der menschlichen Persönlichkeit, der Blick seiner Empfindungen, seiner Worte, seiner geistigen Ausrüstungen.

Das geringste Gefühl des Inneren zuckt durch das Auge, führt es sinnvoll zum Spiegelbild der verwandten Menschen, um sie zu umarmen und zu erobern. Ansichten sind die Pasigrafie der gesamten lebendigen Kreation, die begreifbare Ausdrucksweise der Tierwelt und aller Zungensprachen. Mit einem einzigen flüchtigen Auge wird der treue Begleiter des Menschen, der Hunde, beherrscht und der wütende Löwe gezähmt, der ihn nicht aushalten kann; der Schein der rationalen Geistlichkeit paralysiert die Macht der Wut, wie der Terror die Macht der kleinen Wesen beim Betrachten der großen Natter.

Die Kraft des Blicks ist die Hochherrschaft des Heiligen Geistes über den Mangel an Verständnis und den Nachweis unserer überlegenen Seel. Und das Auge ist der Mittler der Zuneigung. Wenn man nur einen einzigen flüchtigen Anblick hat, ist das Leben eines Menschen fröhlich oder schmerzhaft. Selbst leidenschaftliche Poeten in bandreichen Arbeiten künden uns vom Liebesglück ist ein einzelner flüchtiger Augenblick, der sich wie ein traumhafter Liebesroman durch die Seelen zieht, der in einem Augenblick einen spirituellen elektrischen Funken ausspuckt, dessen Rhythmus die Gefühle des Herzen erblickt und gereinigt hat.

Welche bezaubernde Pracht hätte die Geliebte, wenn ihr der entzückende, atmende und weinerlich nasse und tränenreiche Anblick fehlen würde? Aber wer kann vor diesem Himmelsbild mit einem anderen Gefühl auftreten als das Bestreben, den göttlichen Augenblick der Blicke aus der zarten Symmetrie der zauberhaften Figur und den Zügen zu gewinnen, die nur darauf hinweisen, dass hier die Seelen fehlen, um den Gottesdienst zu leiten!

Unbekümmert und unbekümmert ist der Anblick der Unbefangenheit, der mehr[365] als die weisse Färbung die Brieftauben als Symbol dafür ehrte, und wie dunkel erleuchtet, wie ein Straßenräuber aus einer buschigen Grotte, der sein vergängliches Geschoss lauert, der Anblick des Kriminellen und des teuflischen Bewusstseins vorsichtig oder ruhelos schiesst;

Verrücktheit tötet das äußere irdische und lähmt das geistige Dasein, und jede Erkrankung manifestiert sich im Auge. Menschenkenntnis basiert auf dem Erforschen des Blicks und ein Einblick in das Auge anderer Menschen vermittelt oft seinen sittlichen Wert.

Mehr zum Thema