Kaori Brillen

Chimakura Kaori

Alleine sie sind das Zentrum und etwas Besonderes. kaori ist die erste Marke, die sich nicht in den Vordergrund drängt, sondern diskret durch brillantes Design und höchste Qualität. Die Kollektion basiert auf subtilen Stärken: dezenter Stil und brillantes Design. Erstmals bei wolf: Kaori-Brille Die Marke der Einzigartigkeit. Beispielsweise Versionen der Marken Davidoff, Guess, Jette Joop, Chiemsee, Tom Tailor, Kaori, Change me!

Aber nicht jede Brille ist für jedes Gesicht geeignet.

Chimakura Kaori

Die Kaori (auf Englisch Christie) macht alles, ob es um die Mühle der Gerüchte geht, neue Liebespaare, oder eben Scandals, Bilder und ist immer vorne dabei. Die Kaori hat dunkelbraune Ohren und braunes Haar, ist an 2 Zöpfe und einen Strang als Pony gefesselt, hat eine Brille, trägt einen blauen Pullover mit einem (leicht hohen) Halsband und bis zu den Ellenbogen aufgerollten Armen, eine violette lange Hosen und weisse Sohlen.

In Episode 10 - Ein alter Verwandter des Magic-Shops und Frau Dr. Emilia und Frau Dr. K arel zeigt sie uns und zeigt sie ihr. Danach geht sie zur Episode 17 - Silent Secret, wo sie zwei Beiträge über Massaru Jada herausfand und der Gruppe erzählte, dass beinahe jeder glaubte, er habe nichts getan (vor allem Emilie) außer ihr.

In der zweiten Jahreszeit in Episode 29 - Ein gruseliges Erlebnis, wenn sie mit Frau und Frau in Nobuakis Tempeln sind, um ihren jährlichen Wagnistest zu machen. Sie erzählt eine Erzählung von 6 Kinder, die in eine ehemalige Primarschule gingen, wo es spukt, beinahe alle hatten Furcht, abgesehen von ihr. Saison kommt sie zum 5-1 von Pater Seki, wo sie auch mit Pater Kentenich freundschaftlich verbunden ist.

Sie sind gute Freunde, sie will gar dazu beitragen, dass sie populärer wird (in der dritten Staffel), aber sie ist nur auf dem zweiten Platz, weil die Leute wie Mama oko, die noch jung ist, mehr sind.

"Kaori Ekunis Boot".

Die Mittelstufenschülerin sagt so über ihre Mama Ioko. Das wirkt auf den ersten Eindruck wie eine gewöhnliche Vertretung einer normalen Frau durch die Gläser ihrer Töchter. Ohne den Umstand, dass sie nie ihren Familienvater getroffen hat und es seit Jahren keinen einzigen direkten Draht zwischen ihr und ihrem früheren Geliebten gibt.

Sie hatte ihre ein paar Jahre ältere Klavierlehrerin verheiratet, mit der sie nicht über beide Ohren verliebt war und mit der sie keinen Sexualkontakt hatte. Die Beziehung zwischen Lehrerin und Schülerin hat offenbar in der Heirat überlebt, wobei sie ihren Ex-Mann Momoi-sensei nannte. Aber irgendwann kam die "knochenschmelzende Liebe" auf sie zu, als sie die Besitzerin eines Musikinstrumentenladens traf.

Also verliess er sie mit dem Gelöbnis, sie zu finden, wo immer sie war. So als wolle sie mit ihrer kleinen Schwester auf die Probe gestellt werden, die aus der Sache hervorgegangen ist, fängt sie ein nomadisches Leben an, das sie von einer kleinen Stadt in die andere umzieht.

Die häufigen Prozessionen zu seiner kleinen Schwester erklÃ??rt er damit, dass sie sich auf "Gottes Boot" aufhielten; der vÃ? Nach wie vor ist die Mutter von der Idee des wundervollen Papas begeistert, der eines Tages wie ein Meßsias zurückkehrt und alles zum Besten wendet. Für das Haus von Joko - und damit auch für die Sicherheit von Joko - sollte es nicht an einen einzigen Platz binden, sondern an ihn, den idealen Liebhaber.

Mit zunehmendem Alter fängt sie an, den quasi-religiösen Liebeswahnsinn ihrer Mama zu ertragen. So wie die Dreieinigkeit vergöttert sie ihre " drei Kostbarkeiten ", und zwar die Liebe zur Liebe und ihre Tocher Šoko. Wenn ich dich brauche, spüre ich nur meine Augen und ich bin bei dir", eine Zeile ihres Vaters, unseres Vaters.

Das " God's Boat " von Kaori Ekuni bezieht seinen Appell aus der doppelten erzählerischen Betrachtungsweise von Mama und Tochter: Alltagssituationen werden von beiden Seite aus der jeweiligen Subjektivität heraus erklärt und mit Gedanken und Gedächtnissen anreichert. Damit erfährt der Betrachter nicht nur den Realitätsmangel der Mütter und ihre ständige Begeisterung für den fehlenden Liebhaber, sondern auch die zunächst noch sehr kindlich wirkende Sichtweise der Töchter, die das Mutterverhalten von Jahr zu Jahr mehr und mehr in Zweifel ziehen.

"God's Boat" ist ein sehr sensibler, aber auch sehr beunruhigender Buch. Obwohl sie auch aus ihrer religiösen Leidenschaft Stärke bezieht, die durch die Ideologisierung ihrer Liebsten zunichte gemacht wurde, schafft sie auch familiäre Bindungen und steht sich selbst und einer zukünftigen Entwicklung im Weg. Kaori Ekuni' s Romans kann auch als eine Kritik der Religion gegen den fehlgeleiteten, übertriebenen Glaube abgelesen werden.

Es bleibt zu hoffen, dass "Gottes Boot" nicht die einzige deutschsprachige Version eines Werks von Kaori Ékuni bleibt.

Mehr zum Thema