Lesebrille mit Sehstärke

Ablesebrille

Es ist ideal zum Lesen von Zeitungen und zum Arbeiten in der Nähe. Damit können Sie die ungefähre Sehleistung Ihrer Augen zu Hause oder am Arbeitsplatz testen. Worauf kommt es beim Kauf einer Lesebrille an? Falls Sie Ihre Sehkraft nicht kennen, machen Sie zunächst einen kostenlosen Sehtest bei einem unserer Partneroptiker. In welcher Dioptrienstärke benötigen Sie eine Lesebrille?

Lesebrille

Wie Ersatzgläser, z.B. auf dem Tisch die Schreibtischgläser, im Arbeitszimmer die Bürogläser, als Zweitgläser, im Wagen die Autogläser, in der Tasche die Handtaschengläser, auf der Maschine die Waschmaschinengläser, in der Werkstatthalle die Werkstattgläser, im Hobbyzimmer könnten die Hobbygläser auch eine Fertiglesebrille sein, wenn man diese nur für einen kurzen Zeitraum anbringt.

Konfektionierte Lesebrille gibt es in unterschiedlichen Ausprägungen. Einzelanfertigungen von Brille haben gegenüber Fertigbrillen, bei denen die Dicke der Kunststofflinsen auf beiden Seite gleich ist, einige Vorzüge. Wieso kann ich mit meiner Lesebrille nicht weit sehen? Der Sehschärfe der Lesebrille wird in der Regel so eingestellt, dass Objekte in einem Abstand von ca. 30 bis 40 Zentimetern deutlich sichtbar sind.

Er eignet sich hervorragend zum Zeitungslesen und für die Arbeit in der Naehe. Für den Blick in den fernen oder mittleren Bereich muss man jedoch entweder die Gläser abstellen oder über den Bildschirmrand schauen, da sie mit der Lesebrille für die Entfernung überkorrekt sind (der Messwert ist zu hoch positiv).

Weil wir uns dieses Problems bewusst sind, können wir Ihnen fertige Brillen mit einem erweiterten Sichtfeld speziell für das Office oder wo Sie weiter schauen sollten, anbieten. Mit unseren FlexSee-Fertigbrillen haben wir eine Super-Kommunikationsbrille entwickelt, die weit über das Sichtfeld einer herkömmlichen Fertigbrille hinausgeht. Das hat den großen Vorzug, dass es sowohl auf kurze Entfernungen als auch im Mittelstreckenbereich eine optimale Sicht bietet - z.B. im Arbeitszimmer am Computer, beim Spiel mit Ihren Kleinen, in der KÃ?che beim Essen, beim Lesen der Zeitung oder in GesprÃ?chssituationen.

Herkömmliche Fertigbrillen mit der höchsten Wirksamkeit von +2,00 dB bieten eine Toleranz von nur 30 bis 50 Zentimetern, während der flexible Sichtbereich des FlexSees dank seiner neuen Oberflächengestaltung (Schiebeansicht ähnlich) 30 bis 200 Zentimeter beträgt. Darüber hinaus haben wir für kleine und große Kopfgrößen und in fünf unterschiedlichen Festigkeiten erhältlich.

Ist mir schlecht, weil ich nicht mehr kann? Alterssichtigkeit ist keine Erkrankung, in der Regel ab dem 40. oder 45. Lebensjahr: Die Armlänge ist zu kurz, die Tageszeitung zu kurz, das Leselicht zu schwaechen. Es kommt zur sogenannten Alterssichtigkeit. Fast jedes Augen ab dem 45. Geburtstag benötigt eine Lesebrille, um in der näheren Umgebung scharfe Sicht zu haben.

Die Lesebrille? Ready-to-read-Brillen können im weiteren Sinne als schwach vergrößernde Gläser beschrieben werden. Beim Tragen einer fertigen Brille werden die Linsenstärke und -größe festgelegt. Größter Pluspunkt der Fertigbrillen ist der günstige Einkaufspreis. Die meisten Menschen haben mindestens drei, in der Regel aber noch mehr Brillen. Konfektionsgläser sind in unterschiedlichen Dicken und Größen erhältich.

Wenn eine Lesebrille nicht mehr hilft? Durch spezielle Vergrößerungshilfen können Sie Menschen unterstützen, die mit einer konventionellen Lesebrille nicht mehr zurechtkommen. Die Betroffenen können durch eine kräftige Vergrösserung (Lupe) des Bilds oft wieder nachlesen.

Mehr zum Thema