Wohin Sinnvoll Spenden

Wo soll ich es hinstellen?

Deshalb ist es sinnvoll, diese Dinge an soziale Einrichtungen zu spenden - wo andere Menschen sie weiterhin nutzen können. Mit der Stiftung für effektiven Altruismus können die meisten der unten aufgeführten Organisationen von der Steuer befreit werden. Wer spenden möchte, muss sich nämlich zunächst darüber streiten, wohin das Geld gehen soll. Oft ist es für den Spender schwierig zu verstehen, was der Empfänger tatsächlich mit dem Geld macht. Die Medizin und Altenpflege wird immer wichtiger, und auch Ihre Spende ist dort willkommen.

Wo soll ich es hinstellen?

wohindamit.org ist ein kostenloses, gemeinnütziges Internetportal, das sich mit der Darstellung des Bindegliedes zwischen Warenspendern und gesellschaftlichen Institutionen beschäftigt. Nützliches, das sich nur im Untergeschoss befindet oder in der Ferienwohnung ungenutzt bleibt, sollte dank der Bühne sinnvoll genutzt werden. Ob Mobiliar, Elektrogeräte, Büchern, Spielzeug, Haushaltswaren, Bekleidung oder Fahrrädern - jede Schenkung ist willkommen und bringt Raum in die eigenen vier Wände.

Bei wohindamit.org geht die Registrierung rasch und einfach, da Sacheinlagen durch die Eigentümer unmittelbar an die registrierte Einrichtung weitergegeben werden. Mit drei Mausklicks ist die Schenkung da! Sie wählen zuerst die Sendung(en) aus, die Sie spenden möchten und haben dann die Option, Ihre PLZ oder genaue Anschrift anzugeben.

Über die Schaltfläche "Wohin" gelangen Sie unmittelbar in eine Kartendarstellung, die Ihnen detaillierte Angaben zu den Sozialeinrichtungen gibt. Spenden können so leicht sein. Was auch immer Sie spenden wollen, es gibt einige Leitlinien, die die Spende für alle Betroffenen angenehm machen sollen. Warenspender: 1. vor einer Warenspende immer die Institution kontaktieren, um mögliche "unnötige" Spenden zu verhindern.

Achten Sie immer auf die Güte Ihrer Schenkungen! Gebrochene oder unbrauchbare Objekte sind unbrauchbar und verursachen nur unnötige Sortierungs-, Lager- und Entsorgungskosten auf der Seite der Anlagen. Eine Spendenquittung für Sachleistungen kann grundsätzlich nicht erstellt werden. Institutionen: 1. nur gemeinnützige Institutionen können registriert werden, der Eintritt ist dann kostenfrei.

Wo soll ich das alte Telefon hinstellen?

Infolgedessen beträgt die mittlere Lebensdauer eines Mobiltelefons in diesem Land nur 18 Monate, daher ist es nicht überraschend, dass die Zahl der unbenutzten alten Geräte rapide steigt. Diejenigen, die im Besitze eines oder mehrerer alter Mobiltelefone sind, sollten diesen Staub nicht weiter abgeben, sondern tätig werden und die alten Geräte entweder weiterverkaufen, spenden, beseitigen oder einem anderen Zweck zuleiten.

Wenn ein Mobiltelefon noch funktionsfähig und auf dem neuesten Stand ist, ist der Vertrieb des Gerätes die erste Adresse. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der Auktionsverkauf über Online-Auktionen einen gewissen Zeit- und Kostenaufwand an den Betreiber der Plattform erfordert. Bitte beachten Sie Ihre personenbezogenen Angaben, weitere Informationen finden Sie hier.

Weniger komfortabel und ohne Umsatzgarantie, aber vollkommen rabattfrei mit Unterstützung von Online-Kleinanzeigen, die meist über Ebay-Kleinanzeigen oder Social Networks wie z. B. Google+ aufgeben werden. Wenn Sie nicht alle Gefahren und Förmlichkeiten des Verkaufes selber erledigen wollen, können Sie Ihr Altgerät auch an spezielle Einkaufsunternehmen weiterverkaufen.

Firmen wie z. B. Rabatt, Mama und Zonzoos erwerben alte Geräte nach ihrem jeweiligen Stand zum Fixpreis, recyceln sie und vertreiben sie als gebraucht. Dabei wird der Kaufpreis, den das Untenehmen zu bezahlen gedenkt, zunächst anhand des Zustandes des Gerätes ungefähr bestimmt, bevor das finale Kaufangebot nach dem Einsenden des Mobiltelefons gemacht wird.

Ein großer Pluspunkt beim Kauf an eine einkaufende Firma ist die gesicherte Akzeptanz durch einen renommierten Fachhändler, sofern der Gerätezustand den Kauf erlaubt. Dafür ist es aber offensichtlich, dass die Gewinnspanne des Konzerns dazu führt, dass das Einkommen erheblich niedriger ist als das der eigenen Umsätze.

Wenn es sich um ein Mobiltelefon mit einem so niedrigen Verkehrswert handelt, dass es sich nicht mehr zu verkaufen lohnt, ist es ratsam, das Mobiltelefon an der entsprechenden Adresse zu spenden. Allein nach Auskunft des Niedersächsischen Rundfunks wurden bereits mehr als 150.000 alte Geräte einer neuen Destination zugeordnet. Alte Mobiltelefone aus der Westwelt bieten auch auf dem schwarzen Kontinent besonders gute Dienstleistungen, wo sie unter anderem zur Stärkung der örtlichen Wirtschaft und zur Verbesserung der regionalen Strukturen beizutragen haben.

In einigen afrikanischen Ländern werden bereits bargeldlos per Handy bezahlt, was ohne die billigen alten Geräte aus Deutschland und den Vereinigten Staaten nicht möglich ist. „Wer sich entschließt, sein Alt-Handy zu spenden, sollte sich jedoch im Vorfeld über die zuständige Spenderorganisation informieren. Dies ist der einzige Weg, um sicherzustellen, dass die Gefahr einer illegalen Kannibalisierung und Beseitigung von Altgeräten innerhalb der Recyclingkette verschwinden.

Insgesamt und vor allem im Hinblick auf die 100 Mio. alten Geräte, die allein in den Schubkästen Deutschlands schlummern, entsteht eine riesige Menge an Rohstoffen. Wie wichtig alte Mobiltelefone für den Ressourcenschutz und die Zukunftsfähigkeit sind, zeigt die Erkenntnis, dass nur 40 Mobiltelefone so viel Geld enthalten wie eine einzige Tonne Erz.

Am besten entsorgen Sie sie schließlich im lokalen Recyclingzentrum oder in einer Niederlassung des Mobilfunkanbieters. Diese holen alte Geräte sowohl unmittelbar vor Ort als auch kostenfrei per Briefpost zurück und veranlassen die Wiederverwertung der Handys durch zugelassene Entsorgungsunternehmen. Egal ob das früher geliebte Handy veräußert, gestiftet oder veräußert wird, der Datenschutz hat Vorrang.

Daher ist es im Sinne jedes Smartphone-Besitzers, personenbezogene Informationen, Fotos und Kontaktdaten aus dem eingebauten Datenspeicher des Mobiltelefons zu streichen. Werden die personenbezogenen Informationen aus dem Gerätespeicher gelöscht, wird empfohlen, das Telefon auf die so genannten Werksvoreinstellungen zurückzustellen und die SIM-Karte und eine evtl. bestehende Karte zu entnehmen. Wenn Sie sich nicht von Ihrem bisherigen Handy verabschieden wollen, können Sie ihm ein zweites Zuhause geben.

Vergleichbare gängige Geräte mit funktionierenden Kameras können z.B. mit Spezialapplikationen im Nu in digitale Türspione oder Überwachungs-Kameras umgewandelt werden. Ältere Telefone können z.B. auch in den nachfolgenden Gebieten verwendet werden: Alles in allem können ältere Telefone in vielerlei Hinsicht sinnvoll sein, da sie entweder verkauft, gespendet oder wenigstens mit Gewinn recycelt werden können.

Alte Geräte können mit geringem Einsatz nicht nur zur Finanzierung eines guten Teils eines neuen Gerätes verwendet werden, sondern auch zur Förderung der Entwicklung einer wirtschaftlichen Infrastuktur in der Dritten Welt oder im häuslichen Umfeld. Das Sekundärrecycling kann aber nur gelingen, wenn wir alte Geräte nicht mehr hüten oder gar in den Haushaltsmüll geben.

Mehr zum Thema