Jaguar Preise

Preise Jaguar

Der Jaguar S-Type macht günstige Angebote. Am Modell war erstmals das bekannte Jaguar-Symbol zu sehen. Der unglückselige X-Type bleibt vom Schicksal seines Vorgängers in dieser Fahrzeugklasse verschont, da Jaguar nicht mehr zu Ford gehört. Ein Jaguar zu fahren bedeutet, unbändige Energie zu spüren, Freiheit und Unabhängigkeit zu erleben, ein unverwechselbares Motorengeräusch zu genießen und von Spitzentechnologie zu profitieren. Der Jaguar ist nicht nur ein Auto, er ist eine Lebensart.

Auftragsstart für Jaguar I-Pace im Maerz

Die exakten Preise und kompletten technischen Daten des ersten elektrischen Typs I-Pace wird Jaguar bekannt geben und die Orderbücher im nächsten Monat aufschlagen. Mehr als 25.000 Buchungen wurden bereits für das I-Pace vorgenommen. Nun ist Jaguar nach einem Jahr wieder mit dem Model auf der L.A. Autoausstellung. Mehr als 200 Exemplare des I-Pace haben bisher rund 2,5 Millionen km zurückgelegt, bevor die finalen Validierungsversuche beginnen.

Auch Jaguar hat ein weiteres Testvideo von einer Probefahrt in Californien herausgebracht. Inzwischen wurde bekannt, dass die Firma Landrover eine eigene Ausführung des Jaguar Elektromodells plante. Schließlich wird jeder neue Jaguar Landrover ab 2020 in einer elektrifizierten Ausführung erhältlich sein. Dies verkündete JLR-Chef Robert S. P. S. A. auf dem ersten Jaguar Landrover Technisches Festival in der Stadt.

Kosten-/Leistungsvergleich: Jaguar E- und F-Pace

Es lohnt sich für Jaguar, dass die technische Unterstützung von Sister Landrover den neuen großen Geländewagen F-Pace, dem ersten Geländewagen der englischen Firma, ab Frühling 2018 auf dem kleinen E-Pace unterstützen kann. Er sorgte im vergangenen Jahr nahezu im Alleingang dafür, dass Jaguar rund 150.000 Fahrzeuge verkaufte, mehr als je in der 95jährigen Unternehmensgeschichte.

Dank E-Pace will Großbritannien bald 200.000 Tiere pro Jahr verkaufen, und das erscheint nicht irreal. Der neuen Schlichtheit entsprechend stehen für den neuen Jaguar, für die neuen Motoren Benzin und für den Dieselmotor nur 2,0-Liter-Vierzylinder zur Verfügung.

Der Einstiegspreis beträgt 34.950 EUR und ist der neue Eintritt in die Jaguar-Welt. Ein Hybridmodell ist noch nicht in Aussicht, aber die Engländer wollen Ende 2018 zur Sache kommen: Auf der dieswöchigen Veranstaltung ist der E-Pace zu sehen, der Ende der vergangenen Wochen in Berlin mit einem riesigen Hoo-ha und einem Rekord in der Sportart "Jumping with 360 degree roll sideways" für Serienfahrzeuge sein Debüt gab.

Ist eine Kollision mit einer Person trotz der Geschicklichkeit des Autofahrers und der automatisierten Notbremsung unvermeidbar, sorgt ein Fußgänger-Airbag, der die Haube hebt und sich in 50 ms von der Frontscheibe löst, für den Schutz von Fußgängern und Radfahrern - bis zu einer E-Pace-Geschwindigkeit von 50 km/h. Da Jaguar und seine Schwestern Jaguar und Landrover aber derzeit so gut unterwegs sind, reicht die Produktionskapazität in Großbritannien nicht mehr aus.

Der 4,40 m lange E-Pace wird nicht der erste Jaguar sein, der auf der ganzen Welt hergestellt wird. Möglicherweise übertreffen E-, F- und i-Pace alle anderen Jaguare, vergleichbar mit dem Makan und Demoversionen. Jaguar ist natürlich weit davon entfernt, eine SUV-Marke zu sein, aber anscheinend ist es für die Allradfirma einfacher, in die Fingerspitzen der bekannten (Premium-)Hersteller einzudringen als die Sänften.

Das sind keine Fahrzeuge mehr für Angler und Snob, die einen zweiten Jaguar in der Werkstatt haben, sondern sie sind nur noch eine Nebenrolle auf dem Markt.

Mehr zum Thema