Rasterbrille

Lochbrille

Diese Rastergläser haben spezielle Linsen mit kleinen Löchern und sind zur Verbesserung der Sehschärfe konzipiert. Alle wichtigen Informationen zum Thema Rasterbrille finden Sie hier. Gitterbrillen können die Ursache der Sehschwäche beheben und auch bei Sehstörungen wie Astigmatismus, Makuladegeneration, Glaukom oder Katarakt helfen. Gitterbrille zum Trainieren der Augen. Erläuterung der Wirkungsweise von Rastergläsern.

Lochbrille

Das sind keine Brillen im klassischen Sinn, denn sie haben viele kleine Öffnungen statt einer Scheibe. Sie fokussieren den Einfall von Licht so, dass beim Durchblick ein scharfer Eindruck entstehen kann. Man wird staunen, wie gut man alles auf einmal sieht - fast ohne Brillen. Wenn sie liest, fernsieht und vor allem am Monitor arbeitet, verschont und lockert sie die Blicke und erzieht sie.

Zu jeder Schutzbrille gehört ein Koffer und eine Gebrauchsanweisung.

Weitere Infos zu Rastergläsern

je kleiner die Blende, desto grösser der Schärfentiefefehler. Mit zunehmender Geschwindigkeit der Bewegung der Patienten steigt auch die Sehkraft. Einsatzmöglichkeiten: Verbesserung der Farbwahrnehmung, der Lichtverträglichkeit und der Augenbeweglichkeit sowie der Unterbringungsfähigkeit. Vorzüge der Lochbrille: Die Sackfluggeschwindigkeit der Tränensäcke wird gesteigert = höherer Visus.

Der Raster-Effekt kann in Ausnahmefällen erste Reizungen, Akklimatisierungsphase, zu lange Tragedauer, leichte Muskelschmerzen verursachen. die Gefühle Ihres Organismus und belasten ihn nicht. machen Sie eine kleine Ruhepause und nehmen Sie ein zusätzliches helles Licht in die Hand.

Wenn Sie den Rahmen benutzen, können Sie auch feststellen, wie sehr Sie sich bemühen, durch den Rahmen in die Entfernung zu schauen und zu fokussieren. und nur die Blicke rühren. Machen Sie auf eines der kleinen Öffnungen in der Linse aufmerksam. Achten Sie auf das schwarzes Gitternetz der Linsen.

Lochbrille und Makuladegeneration

Allmählicher Vorgang, der durch Abnutzung oder Deposition von metabolischen Produkten auf der Retina, der sogenannten Macula, stattfindet. In der Schulmedizin gibt es derzeit keine wirksamen Behandlungsverfahren oder Therapieoptionen, um die Makuladegeneration zu stoppen oder zu kurieren. Dagegen ist die Vielschichtigkeit einer Makuladegeneration eine nicht zu vernachlässigende ärztliche Aufgabe.

Die Verwendung einer Lochbrille bei Makuladegeneration beweist auch, dass viele Menschen, die in Gruppen der Selbsthilfe eingeteilt sind, das Tragen einer Lochbrille als positiv und vorteilhaft erachten. Es ist bekannt, dass eine Rasterbrille durch die Arbeit der Muskeln zur Blutzirkulation im ganzen Sehbereich beiträgt und dass die Blutzirkulation auch die Stoffwechselfunktionen anregt und die Schlacken entfernt, die die Ursache der Opazität der Linse sein können.

Zusätzlich beruhigt die Lichtreduktion der Rasterbrille die Retina. Neben anderen Maßnahmen wie der Einnahme von LUTEIN-Augenkapseln, die die sensiblen Augenzellen der Macula gezielt vor schädlichen UV-Strahlen schützt, sind Rasterbrillen ein wichtiges Instrument zur Erhaltung des Sehsystems und zur Prävention verschiedener Augenerkrankungen.

Mehr zum Thema