Sonne Brillentrends 2016

Die Sonnenbrillen-Trends 2016

Auch im Sommer 2016 bleibt Retro ein großes Thema. Brillentrends 2016: Egal ob groß, bunt oder retro. Herausgegeben am 5. April 2016 von der Redaktion 100. Die TRENDS 2016.

1102311. Sonnenbrillen sind auch in dieser Saison wieder ein Blickfang. Eine Sonnenbrille im XXL-Format, wo das Laufstegauge hinschaut.

Der Sonnenbrillentrend 2016

Kräftige Kurven, überdimensionale Fassungen, extrem hohe Reflexionen und goldfarbene Akzente - die neue Solarbrille zeigt sich von ihrer sonnigen Seite. Bereits bei den ersten Strahlen ist sie unverzichtbar: die Solarbrille. Die Zeit der immer gleich namigen Ray-Ban-Brille mit ihrem schwarzem Gestell ist um. Besonders bei Rundgläsern gibt es viele Variationen.

Die Fassungen weisen aufregende Folien auf, die die Gläser zu Lichtgewichten machen. Und wer es wagt, kann hier mit Farben punkten: ob diskret in goldschimmerndem Braunton von P. Smiths (? 229 Euro) oder in mutigem Pastell mit P. A. D. A. P. A. P. A. P. A. P. A. (? 249 Euro). Bei den edlen Hornmodellen (ab 350 Euro) sind Sie sicher ein Hingucker, ohne Ihren Ernst zu verlieren.

Wenn das ein zu großer Umstand ist, nehmen Sie einen Rundstrahl mit einem einfachen schwarzem Rand (ca. 159 Euro). Beeindruckend sind die neuen stabilen Gestelle in großen Ausmaßen. Das macht die Brille zu einem wahren Blickfang. Außergewöhnliche Formate und Kombinationsmöglichkeiten wie die Sonnebrille von Thomas Fords machen Ihr Gegenüber doppelt schön.

Bei den sportlichen Monoschirmen sieht man auf den ersten Blick, dass sich zwei Einzelgläser im Gestell befanden. Die sonst schlichte Brille ist auf dem Platz genauso gut zu tragen wie beim Treffen im offenen Büro. Der Höhepunkt der Nerd-Brille ist erreicht und am Sonnenbrillenhimmel erscheinen große Bilderrahmen in mehr als nur schmutzigem Dunkel.

Ein ebenso blau gefärbter Gurt paßt zu den Brillen. Die Brillenfassungen selbst werden trotz ihrer Grösse zierlicher. Die Produzenten machen sich das zunutze und zeigen mit ihren Fassungen ihre Liebe zum Detail. So spielerisch war die Sonnenbrille schon lange nicht mehr. Die Modelle der Serie Chérokee verfügen über gläserne Schläfen mit feinen Metallarbeiten, einen doppelten Nasenrücken und 18Kg.

In der Sonnenbrille ist nicht nur der Bügel in Mode. Besonders bei quadratischen Brillen wie dem Model aus dem Hause Mekita ( "Xaver") (ca. 355 Euro) kommt dieser Eindruck sehr gut zur Geltung. Nicht nur auf dem Siegerpodest ist die Goldmedaille das Material der Zeit. Das kostbare Material ist neben aufwendigen Rahmendetails auch in goldenen Spiegelgläsern zu finden.

Das macht die Umdeutung der Fliegerbrille von Lindas Farm (rund 1000 Euro) zum Favoriten des Sommer. Sie können zwischen runder, eckiger und ovaler Rahmenform auswählen, die zu Ihrer Gesichtskontur passt. Möchten Sie Ihre normalen Brillen mit einer normalen Korrekturbrille verbinden? Bei uns gibt es unter anderem Rund- und Quadratversionen ab 150 EUR, die zu einer Hausbrille, aber auch zu anderen Models gehören.

Mehr zum Thema