Was kann man von Steuer Absetzen 2015

Abzugsfähigkeit der Steuer 2015

Sie können dann auch bis zu 20 Prozent der Kosten abziehen - aber als Handwerker maximal 1200 Euro. Das Finanzamt zieht von den Kurskosten, die man von der Steuer abziehen kann, eine Haushaltsersparnis von 5,23 ? pro Tag ab. Das Finanzamt verzichtet in der Regel auf die Vorlage von Belegen bis zu diesem Betrag. Andernfalls wird der Standardbetrag von 36 Euro (für Einzelpersonen) gebucht.

Bei der Steuererklärung 2015 berücksichtigt das Finanzamt jedoch nur maximal 84 Prozent dieser Höchstgrenze.

Steuermeldung 2015: Mitarbeiter können diese von ihren Steuern abziehen.

Die Einkommenssteuererklärung kommt einer Veränderung zugute: Der gesetzliche Rahmen hat den Freibetrag für 2015 auf 8.472 EUR pro Steuerpflichtigem anhebt. Bei allen anderen wird die Steuerbelastung reduziert - einfach durch Steuerpauschalen. Wenn Mitarbeiter Steuerersparnisse erzielen wollen, sind für sie drei Arten von Kosten von entscheidender Bedeutung: einkommensbezogene Ausgaben, Sonderaufwendungen und außerordentliche Lasten, erläutert Frau Dr. med. Christina Georgis von der Vereinigte Lohnteuerhilfe.

Sämtliche Aufwendungen rund um den Arbeitsplatz sind einkommensbezogene Auslagen. "Da es jedoch viele unterschiedliche Berufsgruppen gibt, sind die Preise, die das Steueramt kennt, sehr unterschiedlich", erläutert er. "Werbekosten können immer dann abgezogen werden, wenn sie für sich selbst gezahlt wurden", sagt der Hessische Steuerberaterbund Armein Häßler. Jeder Mitarbeiter kann einen Pauschalbetrag von 1000 EUR pro Jahr als einkommensbezogene Aufwendungen einfordern.

Der zweite große Kreis sind die Sonderausgaben: "Das sind Ausgaben, die in den privaten Lebensstil gehören, die der Bund aber gerne fördert ", erläutert Steuerfachmann Dr. med. Heßler. Der Pauschalpreis für Sondereditionen beträgt 36 EUR für Einzelpersonen und 72 EUR für Paare. Die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler können hier in der Regel davon Gebrauch machen, wenn sie genaue Angaben machen.

"Die Beschäftigten zahlen regelmässig Beitragszahlungen zur Pensions-, Arbeitslosigkeits-, Kranken- und Krankenpflegeversicherung, die sie als besondere Auslagen beanspruchen können", sagt der Einkommensteuerexperte des Landesfinanzamts Nordrhein-Westfalen, Herr Dr. Peter Zimmermann. Bis zu 4000 EUR können sie auch als besondere Betreuungskosten einfordern. Bereits seit diesem Jahr unterstützt der Bund das Unternehmen, wenn er einen Teil der Ausgaben übernimmt: "Der Unternehmer kann bis zu 600 EUR pro Jahr in die Betreuung eines Mitarbeiters einbringen", sagt er.

Als Sonderaufwand erfasst das Steueramt auch die Ausbildungskosten - bis zu 6000 EUR. Sekundäre Bildung hingegen kann unbefristet als einkommensbezogener Aufwand abgezogen werden. "Bisher war es ein populärer Steuerspar-Tipp, vor dem Studieren noch rasch einen Ausbildungskurs zum Rettungsmediziner zu machen", sagt Georgis. Dies ist nicht mehr möglich: "Ab 2015 muss die Grundausbildung wenigstens zwölf Monaten andauern und mit einer Schlussprüfung enden", erläutert Steuerbeamter Peter.

Stattdessen vergleicht der Freistaat Menschen mit dem gleichen Zivilstand und ähnlichem Einkommen: "Schließlich kann ein Bankmanager den Pflegeheimbeitrag der Oma einfacher bezahlen als ein Arbeitnehmer mit niedrigem Gehalt. "Ein Beispiel: Für ein verheiratetes Paar ohne Kind beträgt die "angemessene Belastung" bei einem Jahreseinkommen von insgesamt 52.000 EUR sechs Prozentpunkte.

Bei einem oder zwei Paaren beträgt die Obergrenze für ein gleiches Familieneinkommen vier Prozentpunkte. Wenn mehr als zwei Personen in der Gastfamilie wohnen, beträgt die Obergrenze zwei Prozente. Übersteigt der Finanzaufwand die entsprechende Lastgrenze, können die Ausgaben von der Steuer einbehalten werden. "Damit wird deutlich, dass die Obergrenze für ein verheiratetes Pärchen mit Kind nicht sechs vom Hundert des Verdienstes beträgt.

Der Maximalbetrag für den Unterhaltsabzug ist in diesem Jahr auf 8472 EUR anwachsen. "Ab 2015 muss jeder, der Alimente zahlt und in seiner Erklärung angibt, auch die Steuer-Nr. des Empfängers der Alimente angeben", sagt er. Aktivitäten wie Reinigen, BÃ??geln, Kochen, Kinderbetreuung oder SchneerÃ?umen können von den Arbeitgebern abgezogen werden, wenn sie die Ausgaben dafÃ?r bezahlen.

Dabei werden bis zu 20 Prozent der Ausgaben direkt von der Steuer abgesetzt - allerdings nicht mehr als 4000 EUR. Auch für handwerkliche Leistungen können die Mitarbeiter 20 Prozentpunkte beanspruchen - allerdings nicht mehr als 1200 EUR im Jahr. Für diesen Zeitpunkt gilt, wenn sich in der Zwischenzeit nichts fachlich oder steuerrechtlich verändert hat. Dies gilt beispielsweise für das Kindergeld, das auf 2256 EUR pro Muttergesellschaft anstieg.

Allein erziehende Eltern erhalten von der Erhöhung des Kindergeldes um 600 EUR - auf 1908 EUR für das erste Jahr.

Mehr zum Thema