Welche Brille zu welcher Gesichtsform

Die Gläser mit welcher Gesichtsform

Es muss mit dem Outfit harmonieren und nicht zuletzt der Gesichtsform und dem eigenen Charakter entsprechen. Es wird empfohlen, sich beim Kauf einer Brille von Freunden oder qualifiziertem Personal beraten zu lassen. Welche Brillen sind für die Gesichtsform geeignet? Bei der Auswahl der Brille ist die Form des Gesichts sehr wichtig. Der Ruf einer Brillenschlange ist längst verschwunden.

Was für eine Brille ist das?

Winklige, schräge Flächen kennzeichnen sich durch ebene Stirnflächen, Backen und Kinnbereiche. Der sehr ausgeprägte Unterkiefer erzeugt oft einen prägnanten Gesamterscheinungsbild des Gesichts. Menschen mit dieser Gesichtsform sollten runde oder ovale Rahmen verwenden, um ihre charakteristischen Merkmale zu erweichen und ihrem Gesicht ein weicheres Aussehen zu verleihen. Wenn Sie einen deutlich eckigen Ausdruck vorziehen, empfiehlt sich eine quadratische Brille.

Das herzförmige Gesicht ist durch eine weite Stirnfläche, markante Backenknochen und ein schmaler, spitzeres Kopf. Mit dieser Gesichtsform können Sie nahezu alle Formen der Brille mitnehmen. Brillenfassungen mit einer eckigen Gestalt geben Ihrem Gesicht eine kräftigere Silhouette, während oval und rund mit einem edlen Rahmen Ihr Gesicht ins visuelle Gleichgewicht brächten.

Wir empfehlen keine hellen Farbtöne für diese Gesichtsform, da sie Ihre Herzform untermalen.

Für jede Gesichtsform und jeden Brillentyp die passende Brille.

Manche haben es, andere nicht: ein Spektakel. Da gibt es Menschen, die selbst die verrücktesten Gläser lieben, sei es eine fette Hornbrille vom Trödelmarkt oder eine rahmenlose Brille, die tatsächlich sehr konservativ wirkt. Alle Augenoptiker können sagen, dass es für fast jede Gesichtsform eine Brille gibt. Für manche Menschen ist es sehr leicht, den perfekten Rahmen zu bekommen, denn sie haben ein auffälliges Gesicht und es ist leicht, die richtigen Sehhilfen zu bekommen.

Bestimmte markante Elemente können mit einer Brille hervorgehoben oder sogar verdeckt werden. Grundsätzlich muss man nur wissen, wie man die eigenen Vorteile auf dem Gesicht oder die charakteristischen Eigenschaften (wir wollen hier nicht den Begriff "Makel" verwenden) weniger hervorgehoben hat. Für dunkleres Haar wird auch eine starke Färbung empfohlen, aber für helle oder helle Blondinen sollte man eine subtilere Färbung wählen.

Andernfalls kann es vorkommen, dass die Brille ein wunderschönes Gesicht bedeckt, weil die Farben der anderen Person "ins Blickfeld geraten". Wer Ihnen ins Gesicht sieht, sollte mehr als nur eine sehr auffällige Brille vorfinden. Die Tendenz zur Retro-Brille paßt nicht in jedes Gesicht, auch wenn sie zum Beispiel bei uns unheimlich leger ist.

Doch nicht nur der Hauttyp gibt Auskunft über den richtigen Rahmen, auch die Augenform ist mitentscheidend. Die mandelförmigen Augäpfel werden durch eine große, rundliche Brille akzentuiert und machen das Gesicht noch sympathischer. Zahlreiche weitere Eigenschaften können durch die Gestalt und Farbgebung der Brille noch verstärkt werden. Bei " Normalgesichtern " wird die Selektion erschwert.

Zuerst wird die Gesichtsform untersucht. Das Gesicht ist in vier Gruppen untergliedert. Es wird zwischen herzförmigen, eckigen, runden und ovalen Flächen unterschieden. Ist diese Basis überprüft, erfolgt zwangsläufig eine Vorselektion, da jede einzelne Fassung ganz klar bestimmten Brillenfassungen zuordenbar ist. Rund: Rundlinsen sind ein Tabuthema.

Dabei müssen enge und/oder markante Gebilde das Gesicht dehnen. Winklig: Hier ist es exakt gegenüber der gerundeten Fläche. Das Gesicht wird durch abgerundete Konturen zarter. Eine große abgerundete Bauform wird auch für eine Sonnenbrille empfohlen. Herzform: Menschen mit dieser sehr hübschen Gesichtsform sollten auf die Verwendung von breiten Frames und auffälligen Farbtönen achten.

Dies würde diese nahezu vollkommene Gesichtsform zunichtemachen. Ovale: Ein ovaler Gesichtsausschnitt kann durch die Brille einzeln gewechselt werden, da diese Symmetrieform nahezu alle Rahmenformen zulässt. Es ist ratsam, sich beim Kauf einer Brille von einem Freund oder Fachmann Rat zu holen. Auch im Internetzeitalter können Sie sich von zuhause aus durch das breite Sortiment blättern und sich eine Selektion zuschicken lassen, was aber nur sinnvoll ist, wenn Sie die Stärke Ihrer Brille, also die erforderliche Objektivbrennweite, kennen.

Mehr zum Thema