Barcelona Farben

Trikot und Farben des FC Barcelona Clubs

Der FC Barcelona hat blaue und rote Vereinsfarben. Der Heimtrikot ist in den Clubfarben, mit blauer Hose, blauen Socken und lila gestreiftem Trikot. Interessant ist auch die Aufteilung der Verkäufe in drei Kategorien, die als Barcelona, Katalonien und "Provinz" bezeichnet wurden. FC Barcelona Trikots waren schon immer blau und rot. Wahrscheinlich hat Gamper diese Farben von seinem Heimverein FC Basel übernommen.

Klubfarben & Trikots des Vereins Barcelona

Der Club ist in den Farben grün und grün erhältlich. Die Heimtrikots sind in den Clubfarben, mit blauem Hosenteil, blauem Sockenteil und lila gestreiften Saum. Der Vertikalstreifen, der auch Teil des Klubwappens ist, erschien 1900 zum ersten Mal auf dem Trikots, das sich seitdem kaum geändert hat. Die Auswärtskombination für die Spielzeit 2011/12 ist in der Farbe weiß, die dritte in der Farbe weiß mit einem blau-roten Kreuz auf der Brustseite.

Der Torwart-Trikot ist mit schwarzem, gelbem Muster auf den Armen, das Away Kit ist rot. Der Ausstatter des FC Barcelona ist die Firma Elisabeth. Im Jahr 2006 unterzeichnete der Klub ein Kooperationsabkommen mit dem United Nations Children's Fund, UNCEF. Allerdings erwirtschaftete dieser Auftrag keine Einkünfte für den Verband, sondern war Teil des gesellschaftlichen Einsatzes, dem sich die Firma verpflichtet fühlt.

Seither hat der FB Barcelona 1,5 Mio. EUR pro Jahr an die Firma gespendet. Ende 2010 musste der Club aus Kostengründen einen kostenpflichtigen Trikot-Sponsor aufsuchen. Auserwählt wurde die im Jahr 1995 von Sheik Hamad bin Çhalifa el Tiani gegründete Fondation für Erziehung und Forschung im Vereinigten Königreich Kattar.

Die Vertragslaufzeit mit der Katar-Stiftung beträgt zunächst fünf Jahre und startet am kommenden Jahr. Der Verband erhält 30 Mio. EUR pro Jahr plus verschiedene Prämien für die gewonnenen Pokale, die sich auf weitere fünf Mio. EUR summieren können, sowie eine Sonderausschüttung von 15 Mio. EUR im ersten Jahr. Zugleich wird die Zusammenarbeit mit der Firma UNICOF fortgesetzt; ab der Spielzeit 2011/12 steht der Text des Kinderhilfswerkes nur noch auf der Trikotrückseite, unterhalb der Spielleiter.

Mehr als 100 Jahre Historie des Fussballsports Barcelona

Mit über 162.000 Spielern ist der Club Barcelona der zweitgrösste Sportclub der Erde. Es ist mit Camping Nu das grösste Fussballstadion Europas und hat auch die meisten Fan-Gruppen in Deutschland. Die katalanische Hauptstadt Barcelona ist eine der bedeutendsten Symbole des Nationalstolzes und des Widerstands gegen die Repression, vor allem durch das Franco-Regime.

Unter diesem Motto und unter dem Motto "Mehr als ein Verein" möchten wir Ihnen die Historie und den Werdegang des Clubs Barcelona aufzeigen. Eine Heimpartie des Fussballclubs Barcelona im größten europäischen Fußballstadion ist ein ganz besonderer Genuss. Schon seit seiner GrÃŒndung im Jahr 1899 hat der Fussballclub Barcelona viele Auf und Ab durchlebt.

Unterwegs (!) hat er seinen Großonkel in Barcelona besucht. Am 22. 10. 1899 veröffentlicht er eine Anzeige, in der er für die Errichtung eines Fußballclubs in Barcelona wirbt. Dieses Treffen war die Geburt des Vereins. Die erste Partie verloren sie gegen eine Reihe von englischen Auswanderern mit 0:1, aber ein Teil der englischen Mannschaft wurde vom FC Barcelona borgen.

Interessante und nützliche Informationen über den Fussballclub Barcelona: 1908 wurde er zum Präsidenten ernannt. In dieser Zeit hatte der Fussballclub Barcelona rund 600 Mitspieler. Einer der Verdienste von Gustav R. A. war der Bau des ersten Fussballstadions des Barcelona-Clubs. Vor der Einweihung des Olympiastadions am 14. Mai 1909 in der Arena für 6.000 Besucher und dem ersten Flutlichtstadion Spaniens spielt der Fussballclub Barcelona im Rahmen von Spielfeldern im Casinoasanova, in der Sporthalle und in der Arena Muntaners.

Anlässlich eines Länderspiels gegen die Engländer am Sonntag, den 24. Juli 1925, verspotteten die Katalanen des FC Barcelona die spanischen Nationalhymnen und klatschten den Engländern Beifall. Die Militärdiktatur Mgr. Ing. Mgr. Ing. Mgr. M. P. A. M. P. M. P. M. de Río de Rivera hat ihn aus dem Land vertrieben und das Olympiastadion für sechs Monate geschlossen, unter dem Deckmantel, er sei ein katalanischer Nationalist.

Seitdem hat sich der Fussballclub Barcelona als die katalanische Nationalelf verstanden. Nach ihm wurde in Barcelona eine Strasse genannt und seine Nummer vom Club für alle Zeit blockiert. Im Jahre 1922 wurde das neue Olympiastadion mit dem Namen ³eEl Camp de la Corts³c eroeffnet. Während dieser Zeit erlebt der Fussballclub Barcelona viele Highlights: 1929 gewinnt er die spanische Meisterschaft, die in diesem Jahr zum ersten Mal austragen wird.

Die Stadionkapazität wurde später auf 60.000 Zuschauer erhöht und wurde auch als "Kathedrale des Fußballs" bezeichnet. Anfangs der 1930er Jahre begann für den Fussballclub Barcelona eine schwere Zeit. Durch den faschistischen Alleinherrscher Prime de Rivers a, der ihn vertrieben hatte, wurde das Olympiastadion geschlossen. Nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs (Juli 1936 bis April 1939) wurde am 6. August 1936 der Vorsitzende des Barcelona-Clubs, Josef Snyol, von den Franzosen umgebracht.

Der aus dem "Fußballverein" hervorgegangene anglikanische Verein namens FC Barcelona wurde im Jahr 1940 in "Club de Fu ebol Barcelona" umfirmiert. Damals war die Zahl der Mitglieder des Fussballverbandes auf rund 3.500 gesunken. Es dauerte bis 1973, bis der Verein seinen anglikanischen Ursprungsnamen wiedererlangte.

Nach dem beinahe erfolgten Abstieg von Barcelona gewinnt der Verein 1940 erneut die Titel. Im Jahr 1949, dem 50. Jahrestag des Klubs, gewinnt der Verein rund 25.000 Spieler, 21 Mal die katalanischen Meistertitel, 9 Mal den Pokal und 4 Mal die Division der spanischen Erstliga. Bereits 1950 hatte der Verein 30.000 Mitspieler.

In den 1950er Jahren nahm die Anzahl der Spieler und Anhänger des Vereins zu. Also wurde ein neuer und größerer Stadionbau notwendig. Nach drei Jahren Aufbauzeit wurde am 24. 9. 1957 das neue Olympiastadion für 90.000 Besucher erbaut. Der sportliche Erfolg des Vereins war in den ersten Jahren im neuen Olympiastadion jedoch gering.

Dennoch stieg die Mitgliederzahl kontinuierlich an. Camping Nr. 2, das Fußballstadion des Barcelona, ist das grösste in Europa. Im Jahr 2003 wurde der britische Stararchitekt Norbert H. G. Foster mit der Erweiterung des Stadions auf 120.000 Sitzplätze beauftrag. Das Projekt wurde jedoch wegen der Verschuldung des FB Barcelona aufschoben.

In seiner Einleitungsrede als Vorsitzender verkündete er 1968 das bis heute geltende Leitmotiv des Verbandes "Barça, mess-que un club" (Barça, mehr als ein Verein). Die Mitgliederzahl des Fussballverbandes Barcelona war enorm und hat damit auch politischen Einfluß in Barcelona gewonnen. Im Jahre 1973 wurde der Holländer Johannkreuzer engagiert, dem eine intensive Auseinandersetzung mit der Sportverwaltung vorausging.

Dennoch gab der Niederländer am 28. Oktober 1973 sein Debut beim FC Barcelona. Die Niederländer gewannen rasch die Sympathien der Katalanen. Er hat sich nicht nur gegen den Klub König von Spanien entschieden, sondern auch die Taufe seines Sohnes auf den Schutzheiligen von Catalunya und vor allem seine Sporterfolge haben ihn zu einer der bedeutendsten Personen in der Stadtgeschichte von Barca gemacht.

Sie gewannen sofort die spanischen Meisterschaften 1974, ihrem Jubeljahr, und - was wohl noch viel bedeutender ist - sie gewannen das 5:0 gegen das Team von Royal Dean. Auch drei Jahre nach dem Tode von Franco fand die demokratische Entwicklung ihren Weg in den Fussballclub Barcelona, wie von Agrusti Montaña gefordert: Der Staatspräsident wurde 1978 zum ersten Mal von den Abgeordneten ernannt.

Im Jahr 1988 kehrte Johann Kreuzer zum Fussballclub Barcelona zurück, dieses Mal als Ausbilder. Barcelona feiert dann Erfolge nach Erfolgen, darunter vier aufeinanderfolgende Meisterschaften in Spanien (1991-1994) und der erste Europapokal 1992. Im Sport war das Duo so gut, dass es als "Dream Team" in die Fussballgeschichte des Vereins einstieg.

Für die Weltmeisterschaft 1992 wurde das Lager Nr. 1 ausgebaut und das kleine Fußballstadion neben dem Lager Nr. 2, das Ministadion, für die zweite Nationalmannschaft erbaut. Der Umstand, unter dem der Klub 1996 Barcelona verlassen hat, war extrem kontrovers und führte zu einer starken Kluft zwischen der Clubleitung und den Anhängern. Der Aufruhr nach der Periode von Johannes Kreuzer war so groß, dass Staatspräsident Josef Lluis Nuñez im Jahr 2000 seinen Ruecktritt ankuendigte, auch wegen mangelnder Sporterfolge in der Saison 1999/2000, nachdem er 1999, im Jahr des 100-jaehrigen Bestehens, den spanischen Meistertitel errang.

Während ihrer Zeit hat der Fussballclub Barcelona Stars wie z. B. Robert W. A. H. A. H. A. H. M., I. Eto, Ronaldinho, Messi und Deco unter Vertrag genommen. Mit dem Bekenntnis zu den Werten, für die der Verband unter dem Leitspruch "Mehr als ein Club" steht, wurde im Jahr 2006 das Bekenntnis zu der Firma UNESCO umdefiniert. Im Jahr 2006 stieg die Mitgliederzahl auf über 150.000 Der Fussballclub Barcelona ist heute der zweitgrösste Sportclub der Welt und liegt in der ewigen Tabelle der Weltrangliste der UEFA an der Spitze vor Königsberg.

Der vierjährige Coach Josép Gardola gilt als die beste Zeit des Vereins. Er selbst war Mitglied des "Dream Team" unter der Leitung von Daniel K. Cryuf beim FC Barcelona und betreute den Verein von 2008 bis 2012. In dieser Zeit holte er 14 Titel: die Spanischen Meistertitel (2009, 2010, 2011), Meistertitel (2009, 2011), die Spanischen Pokalsiege (2009, 2012), den Spanischen Super Cup (2009, 2010, 2011).

Infolgedessen verstarb Titelverteidiger Titanino am 25. August 2014, nachdem der Verein in der Saison 2013/2014 unter der Leitung von Coach Gérardo Martin nur einen einzigen Weltmeistertitel, den sogenannten Spanish Supercup, gewonnen und ausgeschieden hatte. Die Anzahl der Anhänger des Fussballverbandes Barcelona steigt nicht nur in ganz Deutschland, sondern weltweit.

Es gibt weltweit registrierte Fan-Clubs des Vereins. Und auch der Verein Barcelona, der sich als Vorkämpfer für Gerechtigkeit und Frieden versteht, will auf die internationale Euphorie für Barcelona reagieren. Der Barca sollte "mehr als ein Club" für die ganze Erde sein. Aus diesem Grund wurde 2006 die Non-Profit-Organisation F.C. Barcelona Foundation ins Leben gerufen, der ein Teil der Erträge zufließt.

Das Team des FC Barcelona seitdem das Firmenlogo von UNCEF auf dem Trikots. Genauso wie sich der FZ Barcelona immer noch als Sinnbild für Selbständigkeit, für demokratische Verhältnisse und Widerstand gegen Repressionen versteht, galt er als Sinnbild der gehassten Regierung. Mit Barcelonas wechselvoller Vergangenheit ist es leicht zu begreifen, dass es eine besondere Gegenüberstellung gibt.

Für die Spanier war es auch " mehr als nur ein Club ". Das reale Madrider Land kann heute kaum noch als Sinnbild einer autoritären Herrschaft angesehen werden, so dass die politischen Dimensionen dieser Rivalitäten durch eine sportliche ersetzt wurden. Die Heimpartie gegen Königsberg ist für viele der bedeutendste Tag des laufenden Geschäftsjahres, das Fußballstadion ist innerhalb kurzer Zeit ausgebucht.

Seit dem ersten Fussballspiel hat der Fussballclub Barcelona ein Trikot aufgenäht. Ursprünglich war das Staatswappen von Barcelona, umgeben von zwei Lorbeerzweige und einer darüber liegenden Spitze und einer Fledermaus. 2. Das Familienwappen erfuhr jedoch zu Frankos Zeit die grössten Veränderungen. Vom allerersten Match, das der Fussballclub Barcelona mit 0:1 gegen eine Reihe von englischen Auswanderern (darunter einige Spieler des Fussballclubs Barcelona) verloren hat, waren die Farben des Fussballclubs auch heute noch in allen Sportarten rotblau und bunt.

Der Klubgründer Johanna Gampers hat die Farben Red und Blue zu Gunsten seines früheren Klubs gewählt - eine der berühmtesten theorie. Es gibt jedoch keine Belege für diese Arbeit, obwohl die Farben und Jerseys des Basler und des Barcelona-Clubs völlig gleich sind. Der Gesang der Melodie "El Cantel del Barça" kurz vor Beginn des Spiels ist ein fixes Brauch.

Zweifellos hat der Fußballverein Barcelona seine weltweit sehr erfolgreichen Fußballmannschaften bekannt gemacht. Der Eintrittspreis für die Spiele des VfB Barcelona ist unterschiedlich, der Eintrittspreis für das Topspiel gegen Königlich Madrids ist wesentlich höher als gegen einen Relegationskandidaten. Klicken Sie hier, um Karten für das Heimspiel des Fussballverbandes zu bestellen.

Mehr zum Thema