Change me Brille österreich

Kurzfilm von Luca Guadagnino

Erleben Sie die Vielfalt von ChangeMe! wenden Sie sich bitte an den Optiker Ihrer Wahl. Die Jdeen Tag eine neue Brille. Sammlerbügel in allen Farben und für alle Gelegenheiten. Basis, erschwingliche, aber nicht langweilige Brillenlinie.

Verwandle mich, verwandle mich, verwandle mich.

Kurzfilm von Lukas Guadagno

Schwere, obwohl es auch um so ernsthafte Sachen wie Jugendliche und Lieben, in jeder Beziehung flüssig, temporär und auch für die Unendlichkeit empfunden, und dann noch einem Ende entgegengeht, was weh tut, denn für einen der Hauptdarsteller, für ihn ist es das erste Ende überhaupt. "Erträgt es, " empfiehlt der Papa, "tötet nicht Schmerzen und Kummer, sonst seid ihr mit dreißig bankrott."

Das wird dem Papa in dieser letzen großen Filmszene klar, die nicht schlecht ist in großen Bildern, um die nicht viel Wirbel gemacht wird, hätte sich auch als Siebzehnjährige gewünscht, was sein jetziger Junge nachtrauert. Der Schauspieler des Professors Perlmann, der den ganzen Streifen durchspürt, in einem zärtlichen, ironisch anmutenden Look, einem Ausblick, einem besonders sanften Übergang zum Esstisch, wo die anderen schon zuhören.... der geneigte Schädel leuchtet wie ein wunderschöner kleiner Besucher.

Wie jeden Tag verbrachte die Gastfamilie von Prof. Perlman den ganzen Tag in Oberitalien den ganzen Tag mit vielen Besuchern, sei es nun als Gitarrist oder am Piano, "wie ihn Franziskus Franz Joseph L. Perlman vortrug. Nur drei sind es, der Familienvater, die Mama (Amira Casar) und der 17-jährige Junge namens Eloha. Das erste, was wir ihn beobachten, steht sanft hinter einem Mädel, neben dem Bette, aus dem sie gerade kommen, und schaut dann aus dem Schaufenster, unter dem ein Taxistand auftaucht.

"Der Besetzer ", sagt er. Wer aus dem Fahrerhaus aussteigt, wird in Elios' Raum einziehen und sich ein Badezimmer mit ihnen teilen. Was? Aber der Mann, der aus dem Auto aussteigt, wird auch die Stimmung, die Temperaturen dieses Sommer ändern. Bei ihm kommt ein umfassender Wunsch an diesen Platz, der alle erfasst, den Lehrer und seine Ehefrau, die Mädels im Village, die Älteren in der Kneipe, nur die Hausfrau ist gefeit, so sieht es aus, und ist cool.

Der Mann im Fahrerhaus heisst er. Als Absolvent, als Gastprofessor, der jedes Jahr im Laufe des Sommers einen seiner Schüler zur Arbeit aufnimmt. Das Thema von Prof. Perlman ist die Klassik, die zu einem Abstecher an den See führte, von dem eine alte Bronzeskulptur wiedergefunden wird, die sich in der Nähe des Gardasees befindet,

Dies sind die drei im Herrenhaus von Perlmanns gesprochenen Fremdsprachen, zwischen denen sich natürlich auch in der Mitte des Satzes ein Wechsel vollzieht, als wäre sein Kern in ihnen allen zu finden.

Mehr zum Thema