Götti Shir

Solothurn Kofmehl

"GÜEZI" Warum haben Göttinnenbrillen Freunde auf der ganzen Welt? Wir haben immer die neuesten Trends aus der aktuellen Götti-Kollektion in unserem Shop. Hemd'Mis Gotti isch die Bescht': Kurzarm-Shirt mit Motiv in verschiedenen Größen bedruckt. Um die Vorteile auch bei der Suche nach Göttern aufzulisten, zeigen wir Ihnen hier die Sponsoringmöglichkeiten auf. Viel Erfolg bei der Suche nach Godfather.

Köfmehl solothurnisch

Schon auf der Buehne haben wir uns sehr wohl gefuehlt. Noch vor dem Essen kamen auch unsere Freundinnen von Blutiges Pferdegesicht im Co-Flour an. Auch hier wieder ein fetter Dank an Robin von der Firma Snakeshills für das tolle Videoclip. 21:15 - Lichter aus - Einleitung an - Unser Konzert beginnt auf der Vorbühne.

Hinter der Buehne machen wir einen kleinen Ghettofurz und gehen dann auf die Buehne. Mit dem Lied Mr. Holzfäller beginnen wir das Lied - natürlich mit unseren Holzfäller-Masken ;-). Schon beim ersten Lied ist die Laune groß. Alle neuen Lieder aus dem neuen Studioalbum "Mr. Lumberjack" werden gespielt. Unsere CD-Göttin Robin (Snakehill Productions) haben wir auf die Buehne eingeladen.

Wir wählten für die Aufnahme die Musik von Herrn Dr. H. Jessi Brustlin als Hauptdarsteller (da er am Mischpult war, konnte er nicht auf die Buehne kommen). Roberts kam mit einem Pils und einer Holzfäller-CD auf die Buhne. Mit Konfettikanonen ausgerüstet und los ging's - kurz ein Count-Down mit Zuschauer und Saal - die Scheibe wurde eingeweiht!

Gleich danach haben wir den Titel M.O.E.F.F. gespielt - wie cool war das? Wir haben nicht verpasst, wie viele Menschen im Auditorium den Songtext gesungen haben. Der letzte Titel des neuen Set war der Titel des Songs No Promised Tomorrow by Stuckmojo. Die Zuschauer drehten durch und wir auch :-)

Ein Dankeschön an das anwesende Personal und die Räumung der Showbühne - aber nicht mehr lange. Das erste Mal an diesem Tag war unsere eigene Version von Rosa Floyds Filmklassiker The Wall. In der Zwischenzeit war das Auditorium für diesen Titel laut. A. D. Bagsburner sah ich im Zuschauerraum von der Buehne und wir konnten nicht anders, als ihn auf der Buehne zu fragen.

Schauen wir mal, ob er das Lied noch weiß ;-). Mit den Partien wechselte sich die Musik von A. A. D. ab und das Auditorium tauchte viel auf - Mushpit, A. D. und die ganze Bandbreite. Vielen Dank für diesen Spontanauftritt - wir haben uns sehr darüber gefreut, dass wir die Show wieder mit Euch teilten.

An diesem Punkt ein riesiges dickes Exemplar des MERCIs. Im Anschluss an die Vorstellung besuchten wir den Merchandising-Stand und den Bühnenumbau für unsere Blutige Horseface-Freunde. Nun war es Zeit zum Jubeln - ein Bier trinken, ab auf die Buehne und los ging's. Nach mehr als einer Autostunde coolstem Metall schrien die Zuschauer: Encore, Encore,.......Natürlich kamen die Bluody's wieder auf die Buehnen und verdoppelten sich danach.

Die Zuhörer waren erschöpft und zufrieden nach diesen beiden Auftritten. Bis in die frühen Abendstunden feierten die Zuschauer mit ihm. Tolle Freundinnen, tolle Band, tolle Stimmung, cooles Beer, Pogotanz, Crowdsurfing.......das ist fuxxender Rock'n' Roll! Alles klar?

Mehr zum Thema