Nachgemachte Rolex Uhren

Fake Rolex Uhr

Nur reine und bereits antike Rolex-Vorführmodelle mit Glasboden sind bekannt. Die Vintage-Uhren können eine kostengünstige Alternative zu neuen Uhren sein, aber ihre Originalität folgt oft einer relativen Terminologie. Der Sekundenzeiger ist bei normalen Uhren kurz und ruckartig. Das sind Rolex, Dolce & Gabbana, A. und Söhne.

Die zwei Italiener wollen ihn auf zehn Euro gegen eine goldene Rolex eintauschen, er würde immer noch drei Euro verdienen.

Gefälschte Rolex Uhr

Einmal habe ich einen Mixer für 450 Rolex Tagtona Steel erworben, man konnte nicht sagen, dass es ein gefälschter war....habe den gleichen im originalen, da muss schon ein Uhrenspezialist wirklich gut hinsehen und prüfen, ob es ein gefälschter ist.... gerade zum Themenbereich rolex ,natürlich, wenn man etwas für wenig Kohle kauft, bekommt man auch nichts Gutes, also Vorsicht lieber etwas mehr bezahlen und etwas besseres vor billig und Blechen Mein Mitarbeiter hat vor 10 Jahren in Thailands eine Rolex erworben, dann noch für 10 D-Mark.

Es ist auch untersagt, eine gefälschte Version von Rolex zu erstehen!

Fälschungen von Rolex-Uhren sind nicht nur in Hong Kong, sondern auch im Netz erhältlich: Falsche Statusanzeige am Armband

Mittlerweile gibt es mehrere hundert Händler im Netz, die falsche Luxus-Uhren (und andere Markenartikel) verkaufen, von denen einige so gut imitiert sind, dass sie auch auf den dritten Blick nicht mehr vom Orginal zu trennen sind. Um Rolex-Uhren herum hat sich vor allem eine fixe Szenerie herausgebildet, die die Plagiate in fünf unterschiedliche Qualitäten einteilt - von der etwas albernen Fälschung aus dem Reich der Mitte mit Quarz-Uhrwerk bis hin zum maschinellen " Schweizer Uhrwerk ", das nur ein Uhrenhersteller als Blendwerk erkennt.

Diese Topfälschungen sind nicht billig: Die Statussymbole sind zwischen 800 und 1100 USDollar teuer, die meisten Provider wandeln die Dollars eins zu eins in EUR um. Für ein Exemplar muss man jedoch fünf- bis achtmal so viel auf dem Spieltisch haben. Es gibt Uhren, die bis zur letzen Stich- und Werknummer aus dem selben Originalmaterial gefertigt sind und ebenfalls aus entsprechendem, schweren Nylon.

Innen tickt das schweizerische Automatikwerk "ETA", das auch von Rolex selbst bei seiner Tochtergesellschaft Rolex in Rolex-Gehäusen verwendet wird. Auch wenn die Falschmünzer alles daran setzen, hinken die Exemplare den realen Uhren in wichtigen Dingen hinterher: Meistens sind die Fälschungen nur bis zu einer Wassertiefe von wenigen Meter dicht, die Vergoldung kommt mit der Zeit und auch mit der Genauigkeit, die es noch nicht alle gibt.

Trotzdem gewähren die Produzenten ein Jahr lang Gewährleistung auf die bessere Fälschung.

Mehr zum Thema