Switch it Grün

Sattes Grün statt trockener Erde: Begrünung

Das Grün ist einfach eine Trendfarbe geworden. Dank des austauschbaren Halterungssystems von Switch-It kann jeder Trend im Handumdrehen umgesetzt werden. Der Sonnenclip in grün für Ihre Switch-It Brille. Halterung: Ruthenium matt, Gummi schwarz grün. Schalter-Gutschein: Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach nur zum Spaß - ein Gutschein ist ein tolles Geschenk für einen geliebten Menschen.

Sattes Grün statt trockene Erde: Begrünen

Auf den ersten Blick erscheint dies eine mutige Behauptung, wenn die Oberfläche unserer Welt zu 70% mit Trinkwasser bedeckt ist. Aber wenn man bedenkt, dass nur 3% des Wasservorkommens auf unserem Globus für Frischwasser nutzbar sind, wird die anscheinend unerschöpfliche Wasserressource drastisch ins rechte Licht gerückt. Vor allem die immer stärker zunehmende Erdbevölkerung braucht enorme Mengen an Trinkwasser für die Lebensmittelproduktion.

Auch in wasser- und regnerreichen Gegenden wie Zentraleuropa sind Klimaveränderungen erkennbar, zum Beispiel durch das Schmelzen von Eis. Das meiste Wasser wird für die Beregnung in der Lebensmittelproduktion (aber auch für die Garten- und Wiesenpflege etc.) verwendet. Die Firma hat ein Präparat für die Beregnung mit bis zu 60% (in einigen Fällen erheblich mehr) eingespart.

Das ist ein Metallstäbchen, das in den Erdboden getrieben wird und durch einen biologisch-energetischen Einfluss die Bindungskapazität der Luftfeuchte im Erdreich ändert. Bei einer Vielzahl von Vorhaben in sehr Trockengebieten wie z. B. im US-Bundesstaat New York, im Iraq oder in Dubais wurden exzellente Resultate mit enormen Wasserersparnissen erreicht. Bemerkenswert ist auch der BIO-energetische antiradioaktive Stäbchen, der den Abbau der Bodenradioaktivität durch eine bioenergetische Wirkung vorantreibt.

Die Wirkung des BIO-energetischen Erdstabs beruht auf einer reinen Bioenergetik durch die Abstimmung subtiler natürlicher Kräfte. Neben der Wassereinsparung wird dies auch ein äußerst bedeutendes Thema der Zukunft sein. Zu den großen Nuklearkatastrophen wie Chernobyl oder Fiukushima, die große Gebiete kontaminiert haben (die Spur der Tschernobyl-Katastrophe ist auch auf deutschem Boden trotz der großen Distanz noch eindeutig messbar), kommen viele Messstudien, die eine signifikant gesteigerte Strahlenexposition um vermeintlich "sichere" und "harmlose" Atomkraftwerke belegen.

Gerade in diesen Bereichen kann der BIO-energetische antiradioaktive Stick die Aktivität deutlich reduzieren, was bekanntermaßen zu bekanntermaßen zu Problemen führen kann, wie z. B. bei der Einnahme von Nahrungsmitteln zu Tumoren, Fehlgeburten und Fehlgeburten.

Mehr zum Thema