Weiche Kontaktlinsen

Soft-Kontaktlinsen

Aber Experten raten zur Vorsicht bei weichen Linsen. Weiche Kontaktlinsen können sich daher extrem glatt an der Hornhaut anlagern und haben somit auch eine sehr hohe Spontanverträglichkeit. Man unterscheidet bei der Auswahl der Kontaktlinsen zwischen harten und weichen Linsen. Der eine ist mit harten Kontaktlinsen sehr zufrieden, der andere beschwert sich über den unangenehmen Tragekomfort. Zu harten oder weichen Linsen springen?

Weichkontaktlinsen

Die weichen Kontaktlinsen sind aus einem flexiblen Werkstoff gefertigt. Daraus resultiert eine sehr gute Spontantoleranz - auch für Menschen mit sensiblen Blicken - und ein angenehmer Tragekomfort. Die weichen Kontaktlinsen sind etwas grösser als die formbeständigen Kontaktlinsen (harte Kontaktlinsen). Weiche Kontaktlinsen haben durch die relativ große und ebene Stützfläche einen festen Halt, die Kontaktlinsen können kaum durchrutschen.

Weichkontaktlinsen haben eine gute Spontantoleranz - auch und gerade für "Kontaktlinsenanfänger". Fast alle Sehfehler können mit Hilfe von Kontaktlinsen korrigiert werden. Weichgläser können im Wechsel mit einer Schutzbrille verwendet werden. Bei vielen weiche Kontaktlinsen ist die Sauerstoff-Durchlässigkeit etwas geringer als bei formstabilen Kontaktlinsen. Allerdings weisen die modernen Werkstoffe (z.B. Silikon-Hydrogel) auch bei weiche Kontaktlinsen eine deutlich bessere Durchlässigkeit auf.

Der Kontaktlinsentyp muss mit der Kornea des Benutzers übereinstimmen. Der Kontaktlinsenfachmann vermessen die Radien der Kornea mit einem hochgenauen Messgerät bis ins letzte kleinste Detail und stellt die Kontaktlinsen selbst ein.

Feste oder weiche Kontaktlinsen?

Was ist der Unterschied zwischen harter und weicher Kontaktlinse und wann sind welche Kontaktlinsen besser geeignet? Im Kontaktlinsenvergleich geben wir Antworten auf diese Frage. Nur 3,5 % haben Kontaktlinsen verwendet. Kontaktlinsenvergleich: Was sind die Vorteile? Die Kontaktlinsen werden aus modernem Kunststoff hergestellt. Prinzipiell wird unterschieden zwischen festen (formstabilen) und weiche (flexiblen) Kontaktlinsen. Es entscheidet, ob Ihre Augen intakt sind und es gibt nichts gegen die Verwendung von Kontaktlinsen.

Welches Kontaktlinsenmaterial für Sie am besten ist, hängt von Ihren Anforderungen ab. Wenn Sie die Kontaktlinsen beispielsweise jeden Tag von früh bis spät verwenden möchten, sollten Sie eine andere Person als jemanden wählen, der sie nur zum Zweck des Sports aufträgt. Kontaktlinsen haben eine Reihe von Vorteilen: Die Kontaktlinsen und ihre möglichen Nachteile: Hartkontaktlinsen: Sogenannte Hartkontaktlinsen sind formstabil.

Sie haben im Gegensatz zu weiche Objektive einen kleineren Druchmesser. Das kann ein Hindernis für schnelle Bewegungsabläufe sein, so dass sie für den Sport weniger geeignet sind. Weichkontaktlinsen: Weiche Kontaktlinsen werden durch ihren Wasser- und Silikongehalt definiert. Die flexiblen Kontaktlinsen ähneln der Cornea und sind daher für die Behebung von komplizierten Refraktionsfehlern weniger geeignet.

Die weichen Kontaktlinsen haben einen grösseren Querschnitt als die Hornhaute. Kontaktlinsen haben im Prinzip eine kürzere Lebenserwartung als Korrektionsbrillen. Stabile Kontaktlinsen können bei sorgsamer Behandlung ein bis zwei Jahre aufrechterhalten werden. Weichere Kontaktlinsen sind aufgrund des hohen Wassergehaltes sensibler und sollten nicht über den angegebenen Zeitpunkt hinweg verwendet werden.

Mehr zum Thema