Baby Brillen Online

Eyeglasses Online

Dank unserer langjährigen Erfahrung mit Kinderbrillen wissen wir, worauf es bei der Anpassung ankommt. Vom zweiten bis zum vierten Monat können Babys bereits grobe Strukturen wie Mund und Augen sehen. Vor allem für ältere Kinder ist der Online-Kauf eine echte und vor allem stressfreie Alternative. Babybrillen aus weichem, flexiblem Material ohne Scharniere gibt es in kleinsten Größen - Kinder ab drei Monaten werden von ihrem Optiker in Frankfurt mit einer Brille ausgestattet. Eine Sportbrille Besondere Freizeitaktivitäten erfordern eine spezielle Brille.

Kinderbrille Nano-Vista - Online Optik Fachhändler

Die anpassbare Brille für Säuglinge und Kleinkinder von 0 bis 4 Jahren, die mit ihrem differenziertem Design perfekt aufeinander abgestimmt ist. Nanogläser bestehen aus einem äußerst verformbaren, langlebigen Werkstoff und sind 35% leichter als langlebige Cellulosegläser. Von anderen Brillenkollektionen unterscheidet sich die Nano-Brillenkollektion durch ihre Biegsamkeit.

Für Kinderbrillen sind sie prädestiniert, da sowohl die Produktion mit dem Werkstoff Silikon als auch das Scharnierdesign einen Bruch verhindern. Die Nanolinsen sind vollständig an die Körperform jedes Kindes anpassbar. Nanobrillen werden oft von Augenärzten vorgeschlagen, weil ihre Designs die medizinischen Gesichtspunkte der Patienten mit einbeziehen.

Nanobrillen für Kleinkinder haben zwei Montagesysteme, die sich an unterschiedliche Gegebenheiten anlehnen. Die ansprechende und unterhaltsame grafische Gestaltung der Brillenstangen macht es für die Kleinen einfacher und lustiger, eine Schutzbrille zu benutzen.

Baby- und Kinderbrille

Einige Säuglinge benötigen im ersten Jahr ihres Lebens eine Schutzbrille. Genauso entscheidend wie die entsprechende Korrektur im Glas ist eine kindergerechte Einfassung. Säuglinge benötigen in der Regel ein spezielles Design von einem auf die Bedürfnisse von Kindern spezialisierten Optiker. Weil das Baby nicht nur in Rücken-, sondern auch in Seiten- oder Bauchlage liegend ist, darf der Brillenrahmen z.B. nicht über die Bügel hinausragen.

Die Brücke sollte so auf dem noch kleinen Nasensteg liegen, dass die Gläser gut sitzen, aber nicht auf die Nose aufdrücken. Das Ohrstück sollte das Gehör sanft umschliessen und ebenfalls an einer Haube über dem Schädel anbringen. Für etwas ältere und sehr aktive Kleinkinder sollten besonders widerstandsfähige Brillenmodelle, z.B. aus federndem Titangewebe, gewählt werden.

Gläser aus diesem äußerst biegsamen, aber dennoch festen und sehr leichtem Kunststoff haben den Vorzug, dass sie nach der Deformation immer wieder in ihre ursprüngliche Form "zurückfedern". Schläfen in der Nähe des Schläfenrandes und die gepolsterten Nasenstücke bieten zusätzlichen Schutz. Für die Wahl des Rahmens ist neben dem Stoff die passende Grösse entscheidend: Die Obergrenze für die Gläser ist der untere Rand der Brillenbrauen.

Es sollte nicht auf den unteren Backenknochen ruhen. Das Kind muss die Gläser mögen.

Mehr zum Thema