Uhren Versand

Wie und mit wem Uhren versenden?

Die Bestellung von Uhren im Versandhandel geht oft mit einer gewissen Grundskepsis einher. Einkaufen im Internet mit großer Auswahl im Uhrenshop. Dazu müssen Sie während des Bestellvorgangs die Versandart "Lieferung per DPD Express" wählen. Lieferung: Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands und in die unten aufgeführten Länder. Hinweise zum sicheren Versand Ihrer Uhr an unsere Uhrmacherwerkstatt.

Wie und mit wem Uhrenversand?

Im Schadensfall ist nicht jedes "versicherte" Angebot eine Garantie für Sie. Es gibt nicht jede Versandmethode, die für hochwertige Uhren geeignet ist. Inwiefern und zu welchem Betrag, das möchte ich aus meinem kleinen Uhren-Blog auslassen. Das ist die Fragestellung, wie der kostbare Lauftext von einem Platz zum anderen gelangt.

Wer liefert die wertvollen Güter sicher und in einwandfreiem Zustand? Natürlich. Da haben wir das, was wir definitiv nicht tun: Wir legen keine Uhr in ein Stück. Diese ist nur im Versand erhältlich, kostet ab 6,99 EUR in der Niederlassung, für die Online-Freimachung ab 4,99 EUR billiger.

Haftpflicht bis 500,-Euro bei Schadensfall. Die Sendungen können mit der sogenannten Tracking Nummer nachverfolgt werden. Dazu zählen auch die wertvollen Uhren. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von uns erfahren Sie folgendes: "Folgende Sicherheiten und andere Wertsachen (Klasse II-Wertpapiere) sind nur bis zu einem effektiven Warenwert von 500 € pro DHL-Paket oder pro DHL-Express-Sendung zulässig:

Unabhängig davon, wie viel Sie das Päckchen mitversichern, die Uhr hat einen größeren Warenwert als 500,- EUR, Sie erhalten KEINE Rückerstattung, da der Versand gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen untersagt und daher nicht versicherbar ist. Für den Versand von Uhren im Wertebereich über 1.000 EUR bin ich ein großer Anhänger der so genannter Value-Transporte.

Sie sind auf den Versand (nomen est omen ) von wertvollen Gütern ausgerichtet, nehmen das Päckchen an einer Adresse Ihrer Wahl entgegen und übergeben es dem Warenempfänger selbst. Im Durchschnitt Versand einer Uhr (z.B. in der 5.000-Euro-Klasse, Vollkasko, innerhalb eines Arbeitstages fast 30 EUR.

Die Verpackungsgrößen sind in der Regel beim Transport von Wertsachen flexibel und das Päckchen wird in der Regel am Folgetag an den Glückspilz ausgeliefert. Bei häufigem Versand erhalten Sie einen kleinen Nachschub an so genannten "Safebags", d.h. verschließbaren Sicherheitstaschen, in denen die Uhr befördert wird und die garantieren, dass niemand ohne Genehmigung durch die Verpackung stöbern kann.

Auch ich habe schon mehrere hundert solcher Uhren geschickt. Unabhängig von der Preiskategorie sollte Ihnen eine Uhr immer diese 20-30 EUR einbringen. Diese Versandart ist nicht nur mit einem enormen Schadensrisiko verbunden, sondern macht den Adressaten auch sehr wütend. Möglicherweise hat er einiges an Geld für Ihre Armbanduhr ausgeben.

Jetzt kommt eine alte, mit recyceltem Schweinebauchpapier gefüllte Weinschachtel und eine von allen Seiten verkostete Uhrenschachtel. Das Verpackungsklebeband und ein lesbares Versandaufkleber erledigen den Rest zur Zufriedenheit des Senders. Kein Trick: Legen Sie eine kleine Isolierung in die Uhrenschachtel selbst, damit die Uhr nicht auf den Gehäusedeckel trifft.

Nichts kommt im Päckchen hin und her? Auf diese Weise können Sie sicher einen Käufer für Ihren drei Tage alten Rolodex in Weissgold finden....für etwas weniger als 5 ct.

Mehr zum Thema