Amerikanische Brillenmarken

Es gibt eine Vielzahl von amerikanischen Brillenmarken wie z.B. weiß, braun und blau.

Das amerikanische Kultlabel GLCO (Garrett Leight California Optical) verkörpert mit seinen Brillenkollektionen den typisch kalifornischen Lifestyle. Ein amerikanisches Brillenprodukt für den anspruchsvollen Verbraucher. Hollywood-Stars lieben diese Brille/Sonnenbrille. Mit Shamballa (www.shamballa-eyewear.

com) ist eine neue Brillenmarke entstanden, die neue Maßstäbe setzt. Das von Larry Sands kreierte Markenzeichen verbindet die Schönheit der Schmuck- und Brillenwelt.

Es gibt eine Reihe von amerikanischen Brillenmarken, wie z.B. weiss, braun und bläulich.

Es gibt eine Reihe von amerikanischen Brillenmarken wie z. B. weiss, braun und bläulich. Außerdem können Sie zwischen den Brillenmarken azetat, titanium und stainless america auswählen. Wie auch zwischen den Brillenmarken in den Farben Silber, Orange und Schwarz. Ganz gleich, ob die amerikanische Brillenmarke aus Acryl oder Plastik ist. Die 251 amerikanischen Brillenmarkenanbieter befinden sich überwiegend in Ostasien.

Wichtigste Lieferantenländer sind die Volksrepublik Korea (Festland), die je 100% der amerikanischen Brillenmarken ausliefert. Amerikas Brillenmarkenprodukte sind in Westeuropa, Osteuropa und Nordamerika am populärsten.

GÖTTER - ATEM ATISCH UND EINMALIG

Zürihorn verbindet in seinen Gläsern Büffelhorn und feine italienische Seide. Für seine Gläser ist er der ideale Begleiter. So werden schöne und kostbare Dinge ganz individuell inszeniert. Sie sind die Krönung der Hornbrille und unterstreichen die Einzigartigkeit und Ausstrahlung ihrer Brillenträger. Ausschließlich für die Firma Güte. Egal ob es sich um Goldschmiedekunst, Silber, Platin o. ä. handelt: Jede einzelne Brillenfassung wird von einem Juwelier in der Firma Lotus Manufacturing in Berlin gefertigt.

Die neue Augenbrillenmarke Schamballa (www.shamballa-eyewear.com) ist eine neue Maßstäbe setzende Firma. Das Markenzeichen von Larrys Sand vereint die Schönheiten der Welt des Schmucks und der Eyewear. Jedes Brillengestell ist ein Einzelstück. Das Sortiment von Güte besteht aus qualitativ hochstehenden Einzelstücken, die in den vergangenen Jahrzehnten in Kooperation mit ausgesuchten Kooperationspartnern entstehen: Gläser mit Koralle, Diamant oder Lazuli stehen für die Vollkommenheit und Einmaligkeit, für die sich die Firma seit fast 100 Jahren einsetzt.

Ausschließlich für die Firma Güte.

Best eyewear brand: Scherenschnitt erhält renommierte Auszeichnung in den Vereinigten Staaten von Amerika

Wir haben eine Pressemeldung von der Firma Sylhouette erhalten, die wir hier eintragen. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg beim "EyeVote Readers´Choice Award". Vision ohne Limits und die eingeschlagene Richtung, sich als weltweit einzigem Hersteller ausschließlich auf das randlose Augendesign aus Österreich zu fokussieren, zahlen sich für die Firma aus.

Der amerikanische Fachverlag Hiobson hat kürzlich den " Reader's-Choice-Preis " verliehen und ihn zur besten Handelsmarke der optischen Brillenbranche gewählt. Über 2.400 Augenoptiker, Augenoptiker und andere Optikexperten haben sich im vergangenen Jahr über die Online-Plattformen der bekannten US-Magazine 20/20 - 2020mag.com - und visionmonday.com - an der Auswahl der besten Brillenmarken beteiligt.

Zu Silhouettes Vergnügen wählten die Augenoptiker die auf rahmenlose und maßgefertigte Brille fokussierte Firma als ihre Lieblingsbrillenmarke. Die meisten Bewertungen erhielt sie mit dem Leserpreis für Optical Eye Vote. "Dieser Preis ist für uns eine schöne Bekräftigung unserer Unternehmensstrategie, die täglich der Idee der Herstellung folgt und unsere rahmenlosen Gläser mit viel Sorgfalt und zu einem großen Teil in Handarbeit herstellt.

Allen, die uns dabei geholfen haben, den Leserpreis von Evonik zu gewinnen - wie auch die anderen Auszeichnungen - und uns auch in Zukunft dafür danken", freut sich das Familienunternehmen Schilhouette International, die beiden Vorstandsmitglieder und Mitinhaber der Firma mit ihrem Namen und ihrem Namen, Herrn Dr. Schmit.

Mehr zum Thema