Brille als Außergewöhnliche Belastung

Die Brille als außergewöhnliche Belastung

Schließlich können Gläser zumindest im Prinzip noch entfernt werden. Ein Arztbesuch sollte in Ihrer Einkommensteuererklärung als außerordentliche Belastung angesehen werden, wenn Ihnen Kosten entstanden sind und der Besuch medizinisch notwendig war. Neben Medikamenten seien dies Zahnersatz, Brillen und Kuren, erklärt Dölle. Wem enorme außergewöhnliche Belastungen auferlegt werden, kann das Geld zurückbekommen.

Steuererklärungen | Mitarbeiter > Ertragsbezogene Aufwendungen

Bildschirmarbeitsbrille als Werbekosten abziehen? Die " Normalbrille " mit Fern- und Nahaufnahmen ist mit steigendem Lebensalter für die Computerarbeit untauglich, da der durchschnittliche Bildschirmabstand nicht ausreichend ist. Diese Gläser enthalten kein entferntes Teil und sind daher nicht als alltägliche Brille zu gebrauchen. Es stellt sich die Frage, ob die Gestehungskosten von Bildschirmgläsern als Werbekosten abgezogen werden können.

Wenn die Sehbehinderung auf eine übliche Berufserkrankung oder einen Betriebsunfall zurückzuführen ist, können die Arbeitskosten als einkommensbezogene Ausgaben abgezogen werden. Ansonsten können die Glaskosten gemäß 33 StG immer als Sonderbelastung abgezogen werden - allerdings unter Berücksichtigung der angemessenen Vergütung. Für Arbeitnehmer, die regelmässig am Arbeitsplatz tätig sind und eine besondere Bildschirmarbeitsbrille brauchen, hat der Auftraggeber jedoch die anfallenden Arbeitskosten zu tragen.

Die Aufwendungen sind als Betriebsausgabe für den Dienstgeber abzugsfähig und es besteht kein zu versteuernder Sachbezug für den Dienstnehmer (R 19. 3 Abs. 2 Nr. 2 LStR). Ein Abzug der Betriebskosten vom Dienstgeber und eine Steuerbefreiung für den Dienstnehmer sollte nur erfolgen, wenn die Erforderlichkeit der Sehhilfen von einem Ophthalmologen bestätigt wird und dieses Rezept vor dem Kauf der Brille auszustellen ist.

Somit entfällt für den Unternehmer die rechtliche Pflicht zur Kostenübernahme einer besonderen Augenhilfe, wenn nur ein Augenoptiker die jeweilige Notwenigkeit nachweist ( "SenFin. Berlin" vom 28. September 2009, B-S 2332-10/2008). Was kann ich abziehen? die USt. Übersteigen die Abschlusskosten 410 EUR (ohne Umsatzsteuer) bzw. 487,90 EUR (mit 19% Umsatzsteuer ) nicht, können Sie Ihre Aufwendungen im Jahr des Erwerbs in vollem Umfang als einkommensbezogene Aufwendungen in Abzug bringen.

Übersteigen die Beschaffungskosten 410 EUR (ohne Umsatzsteuer) bzw. 487,90 EUR (mit 19% Umsatzsteuer ), müssen Sie die Anschaffungs- und Herstellungskosten über die erwartete Lebensdauer aufteilen. Die jährliche Abschreibung (auch "Abschreibung" oder " Verschleißabzug " genannt) können Sie dann nur noch als Werbungsaufwand einfordern. Nach mehr als 50 Jahren wird die Obergrenze für die geringwertigen Vermögensgegenstände ab dem 1. Januar 2018 endlich von 410 auf 800 EUR anheben.

Beispiel für Perioden, in denen Betriebsmittel abgeschrieben werden sollen: Die Abschreibungsdauer ist in den Abschreibungstabellen des Bundesministeriums der Finanzen angegeben. Wer den Erwerb eines bestimmten Arbeitsgerätes nicht nachweisen kann, kann auf die Unbedenklichkeitsgrenze von 110 EUR setzen. In diesem Falle sollten Sie aber trotzdem das Arbeitsmaterial mit den Einkaufspreisen angeben.

Sie können übrigens nicht nur Arbeitsmaterial von der erworbenen Mehrwertsteuer abziehen. Sie können auch den Ankauf von gebrauchten Artikeln als Werbekosten einfordern. Sie können auch Objekte verkaufen, die Ihnen gegeben oder vererbt wurden, wenn Sie sie für professionelle Anwendungen verwenden. Von hier aus können Sie den Abzug des Betrages vornehmen, den der Spender oder Testator hätte abziehen können, wenn er das Objekt für professionelle Verwendungszwecke verwendet hätte.

Entscheidend ist der verbleibende Wert des Objektes zum Erwerbszeitpunkt. Besteht eine Flatrate für andere Arbeitsgeräte? Viele Steuerämter anerkennen eine Flatrate für andere Betriebsmittel. Dieser Pauschalbetrag ist eine nicht beanstandete Grenze, d.h. die Kosten müssen nicht durch Einzelbelege nachweisen werden. Ein Anspruch auf eine Arbeitsmittelpauschale besteht jedoch nicht.

Die Steuerbeamten können die Ausgaben für Betriebsmittel immer ohne Nachweis stornieren. Bei den meisten Finanzämtern wird auf die Einreichung von Quittungen verzichtet, wenn Sie nur Betriebsmittel bis zu einem Wert von 110 EUR als einkommensbezogene Ausgaben beanspruchen. Inwiefern kann ich meine Arbeitsgeräte mindern? Geben Sie mehr als 410 EUR (ohne Mehrwertsteuer) bzw. 487,90 EUR (inklusive 19% Umsatzsteuer ) für ein Arbeitsmaterial aus, müssen Sie die Ausgaben über seine erwartete Lebensdauer aufteilen, d.h. ausbuchen.

Sie können dann in jedem Jahr nur den jeweiligen Abzug für Verschleiß (Abschreibungen) als Werbungsaufwand einfordern. Abschreibungszeitraum für verschiedene Arbeitsmittel: Für das Jahr, in dem Sie das Arbeitsmaterial erworben haben, kann der berechnete Abschreibungsbetrag nur auf den Monat abgezogen werden. Am 1. August 2017 kauften sie aus professionellen GrÃ?nden ein Notizbuch fÃ?r 1.500 ?.

Daraus resultiert folgende geradlinige Jahresabschreibung: 1. 500 EUR geteilt auf 3 Jahre ergeben eine Gesamtjahresabschreibung von 500 EUR. Abschreibungen 2017: 500 EUR 5/12 = 209 EUR (für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember). Abschreibungen im zweiten und dritten Jahr: je 500 EUR. Abschreibungen im 4. Jahr: 291 EUR (= Residualwert ab 2017).

Kann ich Berufsbekleidung als Arbeitsmaterial entsorgen? Ausgaben für Arbeitskleidung können von der Mehrwertsteuer abgezogen werden. Wenn Sie die Bekleidung auch außerhalb der Arbeitszeit anziehen können, ist es keine Arbeitskleidung für Steuerzwecke. Wenn ein privater Gebrauch des Kleidungsstückes möglich ist (wie bei Alltagskleidung), können Sie die Kosten nicht als einkommensbezogene Ausgaben abziehen.

Schutzkleidung aller Arten (z.B. Arbeitsmäntel, Laborkittel, Sicherheitsschuhe), schwarze Fracke für einen Orchester-Musiker, schwarze Röcke für Kellnerinnen, schwarze Anzuge für Bestatter, Dienstuniformen und Uniform mit Abzeichen, farbverbindliche Kleidung für Mitarbeiter von Fluggesellschaften, weisse Arbeitskleidung für Ärzte, Flieger, Metzger, weisse Unterwäsche für Friseure, Steuerabzüge erlauben Ihnen den Abzug der tatsächlichen, nachweisbaren Erwerbskosten.

Wenn Sie Ihre Arbeitskleidung selbst reinigen, können Sie die Gesamtkosten abschätzen. Für die Berechnung der jährlichen Pflegekosten für "typische Arbeitskleidung" aus der Übersicht sind die oben genannten Mengen (Euro/kg) in der entsprechenden Behandlungsform mit der zu reinigenden Jahresmenge (kg) der üblichen Arbeitskleidung zu verrechnen (Stand Dezember 2002).

Beispiel: Als Einzelperson mit 40 Wäschen pro Jahr und 3 Kilogramm Kochen mit je 0,77 und 2 Kilogramm Pflegeleichtwäsche zahlen Sie 0,88 bis 163 EUR abzugsfähige Endreinigungskosten (92,40 EUR plus 70,40 EUR). Was kann ich von meiner Mehrwertsteuer abziehen? Wer seinen Heimcomputer nicht nur für private, sondern auch für berufliche Zwecke nutzt, kann die damit zusammenhängenden Ausgaben als Werbekosten anteilmäßig für steuerliche Zwecke einfordern.

Bei Computern entfällt die Zehn-Prozent-Grenze, nach der ein Objekt nur dann als Arbeitsinstrument erkannt wird, wenn es zu mind. 90 % für professionelle Anwendungen eingesetzt wird. Wie hoch die Abzüge für den Rechner sind, richtet sich nach der jeweiligen beruflichen und privaten Nutzung. Damit sind 60 prozentig die Ausgaben für Ihren Computer und Ihre Peripheriegeräte abzugsfähig.

Wer eine nahezu ausschließlich professionelle Verwendung des PCs nachweisen kann (mindestens 90 Prozent), kann die Gesamtkosten nachweisen. Falls der Beweis schwierig oder gar nicht möglich ist, wird der Prozentsatz der professionellen Verwendung auf 50 % veranschlagt, d. h. Sie können die halbe Höhe der Ausgaben abziehen. Ein Beispiel für den professionellen Einsatz eines Rechners ist die Erfüllung professioneller Tätigkeiten zu Haus (auch Forschungsaufgaben), der Aufbau der notwendigen IT-Grundkenntnisse, die Weiterbildung oder die Vorbereitung von Bewerbungsunterlagen.

Beim ersten Kauf eines PCs müssen Sie alle für den Einsatz erforderlichen Rechnerkomponenten kombinieren und über die gesamte Lebensdauer abgeschrieben werden, wenn die Anschaffungs- und Herstellungskosten die Obergrenze von 410 â? Wenn der Kaufpreis unter der 410-Euro-Grenze ist, können Sie die Gesamtkosten abrechnen.

Auftragsbezogene Benutzerprogramme und Anlagensoftware mit einem Anschaffungswert von weniger als 410 EUR (ohne Mehrwertsteuer) können unmittelbar in vollem Umfang als werbewirksame Aufwendungen abgezogen werden. Bei einem teureren System müssen Sie die Anschaffungs- und Herstellungskosten über die Jahre der erwarteten Verwendung aufteilen. Bitte achten Sie insbesondere beim Kauf von professioneller Hardware darauf, dass diese auch dann als Werbekosten abzugsfähig ist, wenn der Rechner nicht erkannt wird.

Bei nachträglichem Kauf weiterer Rechnerkomponenten müssen Sie die anfallenden Restkosten zum Gesamtwert des PCs addieren und über die restliche Nutzungsdauer aufteilen. Wenn Ihr Rechner bereits ausgebucht ist, sollten Sie die Ausgaben komplett abziehen, wenn der Anschaffungspreis 410 EUR nicht übersteigt. Wenn Sie bestehende durch neue Bauteile austauschen, können Sie die Beschaffungskosten im Jahr des Erwerbs vollumfänglich und ohne Rücksicht auf den Anschaffungspreis als Instandhaltungsaufwand in Abzug bringen.

Zusätzlich zu Computern, Programmen und Peripherie können auch Kosten für Computerzubehör wie z. B. Druckerpapiere, Tonerkassetten, Druckerpatronen, CDs/DVDs, USB-Sticks, Kabeln oder Akkus abgezogen werden. Ab wann kann ich technische Literatur abgeben? Wenn Sie für Ihre berufliche Arbeit Fachbücher verwenden, können Sie Kosten für Buch, Zeitschrift und Zeitung abziehen. Im Falle von allgemeinen Lehrbüchern wird der Beweis des professionellen Gebrauchs schwieriger.

Sie können Journale auch als Fachbücher verkaufen, wenn es sich um Fachjournale mit berufsbezogenen Angaben handeln. Sie können aufgrund ihres breiten Themenangebots keine typischen Zeitungen verkaufen. Sie können jedoch untypische Zeitungen, wie das Händelsblatt, abziehen, wenn Sie beweisen können, dass sie hauptsächlich für professionelle Zwecke verwendet werden. Selbstverständlich müssen Sie auch die Kosten für technische Literatur ausweisen.

Wenn Sie die relevanten Dokumente nicht abgeholt haben, können Sie den Wert von 110 EUR ohne Beleg eingeben. Der Grenzwert für die Unbedenklichkeit von Arbeitsmitteln im Allgemeinen ist jedoch anwendbar. Wenn Sie die 110 EUR bereits für Ihre Berufsbekleidung verwendet haben, müssen Sie die Kosten für Fachbücher nachweisen. Wie kann ich als Arbeitsgerät verkaufen?

Sie können als Arbeitsinstrument von der Besteuerung Posten abziehen, die Sie fast ausschliesslich für professionelle oder selbständige Tätigkeiten verwenden - für geschäftliche Anlässe. Sie können die Aufwendungen als einkommensbezogene Aufwendungen oder als Geschäftsausgaben einfordern. Sämtliche Betriebsmittel werden nicht immer vom Fiskus anerkennt. Die Erkennbarkeit eines Werkzeugs ist umso größer, je spezifischer es ist.

Ob Sie es von Ihrer Steuern abziehen können, ist abhängig von Ihrem Berufsstand und Ihrer Arbeitsausstattung. Voraussetzung dafür, dass Sie ein Arbeitsgerät fast ausschliesslich für professionelle Anwendungen einsetzen, ist ein professioneller Einsatz von mind. 90 prozentig. Sie können dann den gesamten Betrag der Arbeitsmaterialien als einkommensbezogene Ausgaben abziehen.

Dabei wurde bis 2009 das Alles-oder-nichts-Prinzip angewendet: Entweder wurden die Anschaffungskosten vollständig oder gar nicht erfasst. Die verursachungsgerechte Verteilung der Ausgaben - z.B. 70 % - war nicht erlaubt. So ist es heute in vielen FÃ?llen möglich, die bisher abgelehnten Ausgaben mit eben diesem - falschem - Grund zu teilen.

Eine Umlage der Aufwendungen ist nach sachlichen Gesichtspunkten möglich, wenn die Anteile der gewerblichen Nutzung fest und nicht von geringer Wichtigkeit sind (BFH-Urteil vom 21. September 2009, Größe 1/06, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, BGBl. 2010 S. 672). Die folgenden Positionen (Beispiele) können Sie je nach Berufsgruppen als einkommensbezogene Ausgaben abziehen: Zahlen Sie für ein Arbeitsgerät nicht mehr als 410 EUR (netto) bzw. 487,90 EUR (inkl. 19% MwSt.), können Sie die Gesamtkosten im Jahr der Zahlung als einkommensbezogene Aufwendungen in Abzug bringen.

Das Arbeitsmaterial muss jedoch selbstständig genutzt werden können. Wenn Sie mehr für ein Equipment ausgeben, müssen Sie die Ausgaben über die erwartete Lebensdauer aufteilen. Ausgaben für "normale" Bekleidung sind nicht als einkommensbezogene Ausgaben abzugsfähig, wenn diese Bekleidung während der Berufstätigkeit einer üblichen Verunreinigung und Abnutzung unterworfen ist. Ist die Verunreinigung, der Schaden oder der frühzeitige Verschleiss jedoch auf einen bestimmten Berufs- oder Betriebsfall zurückzuführen, sind die Reinigungskosten, Reparaturen oder Ersatzkosten als einkommensbezogene Ausgaben abzugsfähig (BFH-Urteil vom 24.7.1981, Bundesamt für Gesundheit 1981 Il. s. 781; BG THÜRINGEN vom 4.11.1999, EBG 2000 s. 211).

Arbeitsmaterial: Sie können in der Regelfall bis zu 110 EUR für den Erwerb und die Betreuung von Arbeitsmaterial (Kauf und Reinigen von Arbeitskleidung) ohne Quittung in Ihrer Umsatzsteuererklärung eintragen.

Mehr zum Thema