Brille vom Optiker

Kauf einer Brille beim Optiker

Sind Brillen von Optikern angesichts des wachsenden Online-Angebots noch aktuell? Lies, wann ein Besuch beim Optiker noch Sinn macht. Es liegt an Ihnen, ob Sie dies von einem Augenarzt oder einem Optiker durchführen lassen wollen. Mit den ermittelten Werten können wir Ihre optimale Brille herstellen. Kaufen Sie Ihre Brille online beim Optiker in Ihrer Nähe.

Brille beim Optiker erwerben

Wohin sollten Sie Ihre Brille beziehen - im Online-Shop oder beim Optiker um die Ecke? Natürlich. Wie ein Beratungsgespräch in der Optikbranche funktioniert und welche Gründe für eine Brille vom Optiker spricht, hier. Der erste Schritt ist ein Sehtest: Sie erkennen an einer Wandtafel verschieden große Schriftzeichen, die dem Augenoptiker erste Hinweise auf die Form und den Umfang Ihrer Sehbehinderung geben.

Es folgt die objektive Lichtbrechung, bei der sich der Optiker allmählich der korrekten Glasdicke annähert. Verbringen Sie oft Zeit im Außenbereich und würden Sie von selbstfärbenden Gläsern vorteilen? Besonders wenn Sie sich noch nicht ganz im Klaren sind, ob Sie z.B. das Gleitsichtgläserprinzip beherrschen, ist es empfehlenswert, Ihre Brille beim Optiker ausführlich zu prüfen und erst dann zu erstehen.

Es ist nicht jede Gesichtform für alle Fassungen geeignet. Die Augenoptikerin hat in der Regel viele unterschiedliche Ausführungen zur Wahl, die Sie in aller Ruhe ausprobieren können, um sicherzugehen, dass Sie am Ende die passende Brille in der Hand haben. Ein durchschnittlicher Augenarztbesuch nimmt etwa eine gute halbe Autostunde in Anspruch.

Wenn Sie Ihre Brille bei einem Optiker kaufen, müssen Sie in der Regel 7 bis 10 Tage auf sie warten, aber auch die im Netz bestellten Brillen kommen oft erst nach 14 Tagen an. Trotz Online-Stilberatung und Webcam-Anpassung ist das Sicherheitsrisiko noch größer, dass die Brille Sie nicht überzeugen wird, wenn Sie sie zum ersten Mal in der Hand haben.

Wer eine billige Sekundärbrille erwerben möchte, ist sicherlich eine preiswerte Alternative - wer aber an einem komplizierten Sehfehler leiden oder zum ersten Mal eine Brille erwerben möchte, ist besser aufgehoben, eine Brille beim Optiker zu erstehen.

Bestimmung der Sehschärfe (Sehtest)

In der Myopie steht der Schwerpunkt vor der Retina, in der Weitsicht hinter der Retina. Wenn der Fokus exakt auf der Retina ist, haben Sie Recht. Der Brechungsindex mit dem Auto-Refraktometer wird in wenigen Augenblicken gemessen. Wenn Sie bereits eine Brille haben, misst der Optiker diese auch mit dem Scheitelbrechungsindex. Die Werte aus der Vermessung mit dem Auto-Refraktometer und die Werte Ihrer vorherigen Brille bilden die Grundlage für die tatsächliche Augenuntersuchung.

Die zweite Stufe auf dem Weg zur Brille geht in einen eigenen Zwischenraum. Der Augenarztmeister fragt zuerst: "Haben Sie kürzlich einen Ophthalmologen aufgesucht?" Dies ist für den Optiker eine wichtige Information, um eine korrekte Visusbestimmung durchzuziehen. Weitsichtigkeit und Stabsichtigkeit können auch mit einer Brille leicht korrigiert werden.

Im Anschluss an diese Einführungsfragen fängt der Optikermeister an, Ihr individuelles Sehvermögen in der Entfernung zu bestimmen. Jetzt erst kommen die Fragestellungen, die der Konsument vom so genannten "Sehtest" erwartet: "Was erkennst Du? Linsen unterschiedlicher Dicke können in wenigen Sekunden gewechselt werden. Die neuen Linsen muss der Optiker nicht - wie bei den herkömmlichen Messbrillen - von der einen in die Brille eindrücken.

Checkfragen nach einer ausgefeilten Prüfliste schliessen die Möglichkeit aus, dass sich während des Frage-Antwort-Spiels zwischen dem Kunden und dem Optiker Irrtümer eingeschlichen haben. Der Eingriff mit dem Hubschrauber nimmt etwa 15 min. in Anspruch - dann werden die Angaben für die Fernsicht bestimmt. Die Augenoptikermeisterin ermutigt mich, meine übliche Lesestellung einnehmen. Ist alles bekannt, spricht der Optikermeister mit mir über die Brechungswerte, erklärt meine Sehschärfe (Sehschärfe) und die Linsenstärke (in Dioptrien), vermerkt alles auf einem Brechungsprotokoll und schlägt Gleitsichtgläser vor.

Mehr zum Thema