Starck Brillen Kollektion

Die Sonnenbrillenkollektion von alainmikliinternational präsentiert die Kollektion starck eyes

Jeder, der in Optikergeschäften oder im Internet nach Starck-Brillen sucht, findet Begriffe wie BIOCUT, BIOLIGHT oder BIOCITY in Verbindung mit den Brillen, die zu den Philipe Starck-Kollektionen gehören. In der Philippe Starck Kollektion finden Kunden mit unkonventionellem Geschmack neben Klassikern aus Titan und Kunststoff auch Holzrahmen oder sogar Büffelhorn. Starck / Mikli Gläser sind auch in technischer Hinsicht von herausragender Qualität. Alle Starck-Gläser bestehen aus Celluloseacetat, einem hochwertigen Kunststoff aus verarbeitetem Zellstoff. Philippe Starcks Stil ist betont schlicht und doch unverwechselbar.

Die Sonnenbrillenkollektion von Starck Eye wird von der Firma Alfred H uberreicht.

Die Bionik verbindet die von der Umwelt inspirierten Materialien mit denen des Organismus, um auf diese Weise besser an den Menschen angepasst zu sein. Ab sofort zeigen Ihnen die beiden Firmen die neue Sonnenbrillenkollektion von Biosun. Zusammen zeigen sie neun von Phillipe Starck für den sportlich-städtischen Geschäftsmann, der Wert auf Bequemlichkeit und Behaglichkeit legt.

Die Brillen der Biosun-Kollektion sind mit diesem einmaligen, patentiertem Verschluss ausstaffiert. Je nach verwendetem Material lassen sich die neun Geräte in drei Gruppen einteilen: Nahezu alle Typen können mit Korrekturgläsern ausgerüstet werden. Die neuen Bio-Sonnenbrillen von Micli sind in den Farbtönen Weiß, Blau, Grün und Blau erhältlich, wobei Sie zwischen organischen (Nylon oder Polycarbonat) und mineralischen Brillen wählen können.

Alle Gläser sind mehrfach entspiegelt und außen wasser- und schmutzabweisend ausgerüstet.

Zubringer & Halde

Die Kollektion heißt Berlin, Amélie, White ney, Chicagos, Moderner Gesang, Moderne Liebe. Im Jahr 1984 bringen sie ihre erste Kollektion auf den Markt. Die heutigen Sammlungen sind das Ergebnis einer intensiven Beschäftigung mit der Person des Trägers und langjähriger Zeichnungserfahrung. Stöbern Sie hier im Lookbook: Andi Wolff steht für zeitgemäße Brillenfassungen, ganz in Eigenregie gefertigt.

Die Plattenfirma wurde in Ã-sterreich von den drei Freundinnen, Herrn Dr. med. Andreas H. (Andy), Herrn Dr. Wolfgangs (Wolf) und Frau Dr. Kathrein (Katharina) gegrÃ?ndet. Seit 2006 wird die Gläser mit keramischen Kugeln, Weichholz oder Bambus geschliffen. Hier erfahren Sie mehr über den qualitätsbewußten Hersteller: Wurde 1999 als Wohnraumunternehmen in Berlins Hauptstadt München gegrÃ?ndet.

Das Etikett für handgefertigte Rahmen aus Federstahl. Neben dem attraktiven Äußeren macht auch das schraublose Federband-Stecksystem diese Brille so beliebt. Diese Brillen sind fast unverwüstlich und werden heute auf der ganzen Welt verkauft. Hier erfahren Sie mehr über die Gläser, die im Zentrum Berlins hergestellt werden: Die japanische Brillenmanufaktur verbindet japanische Handwerkskunst mit einem unverwechselbaren Gespür für Fashion und Understata.

Retrostil im Design und getriebene Metallteile wie z. B. Metall, Messing, Titan, Kupfer, Aluminium und hochwertiges Acetat. Hier erfahren Sie mehr über die klassischen Stücke mit scharfem Auge für die Zukunft: Bei seinen Brillenkollektionen setzt der Franzose Phillipe Starck auf ultra-leichte Brillenmaterialien. Charakteristisch für die Brille ist ihr einmaliges Schläfengelenk, das auf dem des Menschen basiert und in alle Himmelsrichtungen gedreht werden kann.

In Zusammenarbeit mit der Firma Starck wurde das Etikett Starck Augen entwickelt. Die dänischen Labels stehen für höchste Ansprüche an Produktqualität und Form. Sie sind schraublos und bestehen aus den Werkstoffen Titans, Acetats, Büffelhorns, Weiß-, Gold-, und Rotgold. Ein Beispiel für die hohe Kompetenz von LEINDBERG im Bereich der Werkstoffkombinationen von Titandioxid und Azetat ist das Model "Acetanium".

Hier erfahren Sie mehr über das Etikett mit dem reduzierten Design: Jedes Glas von Médart ist ein Einzelstück und bekommt seine Gestalt durch moderne Produktionstechnologie. Für komplexere Rahmen werden Holzfurnier oder Seide untrennbar mit zwei Hornblechen zusammengefügt. Im Jahr 2004 brachte die Firma ihre erste Kollektion von Brillen auf den Markt. Designt werden " Intellektuelle und schicke Sportler, High-Fashion-Visionäre und nostalgische Vintage-Liebhaber, coole Kinder und New-Age-Reisende " Gleichermassen.

Schauen Sie sich das Mykita-Haus in der Berliner Innenstadt an, wo das Etikett eine modern ausgestattete Fabrik betreibt und nicht nur Arbeit und Alltag, sondern auch die ganze Wertkette abbildet: Die Firma wurde 1986 von den Herren Dennis u. L ary Lee in Westhollywood, Californien, gegründet. Bei einer Versteigerung versteigerten sie den Brillenvorrat eines Augenoptikers mit dem Namen Olivier People.

Hier erfahren Sie mehr über das Etikett, das seine erste Filiale am Sonnenuntergang eröffnet hat: Die Gläser von Goetti werden in der ganzen Welt entwickelt und an ausgesuchte Fachhändler in über 30 Ländern ausgeliefert. Die Marke legt Wert auf Exklusivität und hohe Materialqualität (Titan, rostfreier Stahl, Acetate). Gefertigt werden die Gläser von namhaften Herstellern in D, O sterreich und Japans.

Die beiden Herren greifen gerne zu ihrem Namen und sind glücklich über die hohe Designqualität im Herstellerblog:

Mehr zum Thema