Welche Brille Gesichtsform

Die Brillenform

Weil Rahmen und Rahmenform die Wirkung Ihres Gesichts verändern, Proportionen positiv ausgleichen oder farbige Akzente setzen können. Sie kennen die Unterschiede zwischen den einzelnen Gesichtsformen und wissen, zu welcher Gesichtsform Ihr Gesicht gehört? Unzählige Rahmenmodelle, verschiedene Farben und Glasformen. Das Angebot ist riesig und als Kunde fragen Sie sich gerne: "Welche Brille passt eigentlich zu mir? "Neben dem Geschmack der Mode ist die Gesichtsform ein gutes Auswahlkriterium.

Welches Glas paßt zu welchem Gesichtsausdruck?

Ob das Antlitz nun fest oder zart, lang oder kurz - oder sogar superharmonisch wirkt, hängt von der Form des Gesichts ab. Aber auch die Form der Brille kann dieses Gefühl mitbestimmen. Abgerundete oder gebogene Flächen machen die eckigen Flächen wesentlich zarter. Bei einem zu runden Gesichtsausdruck können durch die eckigeren Rahmen stärkere und ausgeprägtere Akzente gesetzt werden.

Die hohen Linsen in Vollrandbrille machen lange Seiten kürz. Feine Rahmen dagegen umschmeicheln die herzförmige Gesichtsform und die zarten Mienen. Sind Sie sich noch nicht sicher, welche Brille genau zu Ihrem Gesichtsausdruck paßt? Die Merkmale eines rechtwinkligen Gesichts können als männlich und fest erachtet werden. Durch die richtige Brille kann dieser Abdruck visuell kompensiert werden.

Die runden, gewölbten oder minimalistischen Gläser verleihen den eckigen Merkmalen ein weicheres, sanfteres Aussehen. Auffällige Rahmen passen: Die rechteckigen Flächen sind im Vergleich zur Weite verhältnismäßig lang, so dass die Rahmen die Weite durchbrechen. Positiver Effekt: Ihr Gesichtsausdruck wirkt verkürzt und damit ausgeglichen. Durch die obere und untere Linsenkontur stören sie die Schnittlänge.

Ein prägnanter Vollrandrahmen unterstützt diesen Aspekt noch. Das runde Zifferblatt erscheint weit und gekürzt, eine Brille sollte diesen Gesamteindruck nicht untermauern. Deshalb gibt es gewisse Arten von Gläsern, die das Beste aus Ihrem runden Antlitz herausholen: Winkelgläser verleihen eine klare Form und machen Sie auffälliger. Diskrete Rahmen sind gut: Sie heben die Gesichtsbreite nicht so sehr hervor.

Das Ergebnis ist eine weniger "geteilte" Fläche. Die rahmenlosen Rahmen sind ideal, wenn die Wangen hervorstehen und die Glashöhe die senkrechte Linienführung unterstreicht. In der Regel wird der Augenbrauenabstand im Oval gekürzt. Der Gesichtsausdruck erscheint relativ weit. Es wäre nachteilig, diese Weite zu unterstreichen.

Die Brille steht aber je nach Aufgabe immer waagerecht im Blick. Daher sind auffällige Rahmen wie kontrastreiche Vollrandrahmen, die die Waagerechte stärken und das Zifferblatt visuell noch mehr kürzen, nachteilig. Um ein schmaleres und längeres Aussehen zu erreichen, ist es empfehlenswert, das Bild so wenig wie möglich zu verteilen. Es ist am besten, diskrete oder rahmenlose Rahmen zu verwenden.

Der Gesichtsausdruck ist ideal, wenn die Schläfenbasis auffällig ist und die Körperlänge unterstreicht.

Mehr zum Thema