Optiker Preise

Preise für Optiker

Wo kommen die Schnäppchenpreise in der Augenoptik her und wie lassen sie sich zusammensetzen? Aufgrund der Gewinnspanne lohnt es sich immer, den Preis mit dem Optiker zu verhandeln. Augentests beim Optiker: Das kostet etwas. Dieser Preis beinhaltet alles: In den angegebenen Preisen sind alle Leistungen inklusive der notwendigen Pflegeprodukte enthalten.

? PRE-ISGESTALTUNG DANS L'AUGENOPTIK

Für den Laie ist die eigentliche Performance nur schwer oder gar nicht zu erfassen. In diesem Zusammenhang wird dem Laie im Folgenden erläutert, wie sich die Preise (z.B. für Gläser) zusammenstellen lassen und wie und wo gespart werden kann und wird. Lediglich wer auf Kosten des Auftraggebers ein Angebot macht, muss sich davon berührt sehen.

Sind die Linsen so vorzuberechnen, dass die gewünschten Effekte an der richtigen Position nach dem Einbau wirklich optimiert sind? Man könnte sagen: Sie haben keine Möglichkeit, die aktuelle Performance anhand eines Preis zu schätzen, da Sie nicht einmal für wesentliche Aktivitäten da sind. Das kann der Auftraggeber vergleichen:

Seh ich besser als mit meiner vorherigen Brillenfassung? Das kann der Auftraggeber nicht vergleichen: Ist die Messung für die Herstellung der Gläser völlig optimiert oder wurde im Standard-Verfahren nur verallgemeinert vermessen? Waren die Linsen vorbestellt? Inwieweit wurden die Gläser in den Rahmen integriert?

Tatsächliche Anschaffungskosten des Augenoptikers für die Brillenfassung und die Brillengläser ("Qualität")? Aus- und Weiterbildungsniveau des verantwortlichen Augenoptikers (Beratung + Workshop !)? Berechnete Unterhaltskosten ("pro Brille")? Ein reiner (und nur !) preisbewusster Käufer fordert "nur" eine Brille: Wenn er danach nur wenig besser sehen kann, ist er schon satt.

AUSFÜHRUNG 1: "Erst der Rahmen, dann die Gläser": "Wählen Sie selbst einen Rahmen, ich bin gleich da. "Man braucht einzelne Stärken/Mehrfache." Bestens als Private Label (eigene Kollektion): Preise sind hier überhaupt nicht vergleichbar. Das Verschlüsseln der mitgelieferten Linsen (als Kode auf der Brille, wenn überhaupt) ist eine Selbstverständlichkeit.

Auf diese Weise kann der Käufer die Preise der angebotenen Objektive nicht (oder nur schwer) vergleichen. Die Gläser so günstig wie möglich montieren ("natürlich"). Besonders herzlich eingeladen sind die "Sparfuchs und Schnäppchenjäger", die ausschliesslich auf den Verkaufspreis achten. Problematik: Abschließende Angaben des Providers führten (absichtlich) zu einem relativ schnellen Abschluss eines Kaufs, aber die (!) eigentliche (!) Performance des Gesamtpakets ist natürlich nur im alltäglichen Einsatz nachweisbar.

Die " Complete price: I mach´s Dir Einfach " richtet sich in der Regel an verunsicherte Käufer, die oft nicht einmal über alle anderen Optionen informiert sind...... Wer gutes Sehvermögen (und Aussehen) schätzt, soll anders behandelt werden. In der Industrie wird hier von Einzellösungen gesprochen (Erste Anforderungsermittlung / Brillenglas + Typ: Dann zum Rahmen): Zuerst (!) nach seiner Aktivität und dem persönlichen Gebrauch der Gläser gefragt. Erfüllt die im Voraus festgelegten Bedürfnisse des Brillenträgers.

Dies erfordert etwas Hintergrundwissen: Alle bei der Umfrage identifizierten Fehler - auch solche, die der Auftraggeber bisher nicht bemerkt hat oder die er nicht kennt und die Wünsche des Auftraggebers sollen mit der Lieferung der Gläser endgültig eliminiert oder behoben werden, wobei die höchstmögliche Präzision (durch den Master mit CNC-Technik / dem neuesten technischen Stand) berücksichtigt werden soll.

Übrigens ist ein späterer Kundendienst für die gelieferte Ware weitaus weniger erforderlich als für Brillen. Zum Nutzen des Kunden: "Auf Wiedersehen" bis zur übernächsten Sonnenbrille in x Jahren, oder auch eine zweite Sonnenbrille wird vom Auftraggeber wegen des großen Erfolgs gern erwünscht. Aber auch die Wiederverwendbarkeit des Rahmens (nach Jahren) für den Einbau von neuen Gläsern ist hier keine Selbstverständlichkeit.

Hervorragend ist auch, dass die Brille ganz nach den Bedürfnissen des Trägers angepasst werden kann. Ein wesentliches Instrument für die spätere uneingeschränkte Kundenzufriedenheit ist die Ermittlung des individuellen Bedarfs mit dem Auftraggeber. Noch ein positiver Nebeneffekt: Der Konsument bezahlt nicht für Extrakosten, die er nicht selber nötig hat (!) und es ist wirklich keine neue Einsicht, dass am Ende das Angebot um die eigene Achse oft kostspieliger ist als der Einkauf von nur dem, was eigentlich nur durch Einzelberatung erwünscht ist.

Und oft ist der einzige Weg, um um unsere Kundschaft zu konkurrieren, der über den Kosten. Sollte etwas mehr Performance schwerwiegende Fehler beheben, die Sie sonst beibehalten würden, könnte der Käufer dazu neigen, ein wenig mehr Geld ausgeben. Die Servicequalität ist für den Auftraggeber nicht nur hinsichtlich des Preises zu vergleichen.

Ein Brillengestell ist aus mehr als nur zwei Linsen und dem Rahmen zusammengesetzt. Wenn es keine Chance gibt, dass der ursprüngliche Mehrpreis ( "Mondpreis", auf den der Preisnachlass angerechnet wird) "etwas zu hoch" war, um diesen "Rabatt" auszusprechen? SPEZIAL ACHTUNG für Rabatte auf einzelne Positionen (z.B. ein Rahmen "-60%"), wenn Sie auch die Gläser kaufen müssen!

Möglicherweise verliert man seinen "Rabatt" durch den Preis der Brille (sog. Zwangskauf - erhöhter Preis - zum Kompensieren des Rabatts). In der Regel endet die Obergrenze der Gewinnmarge bei ca. 15%, d.h. dies wäre in der Regel der Maximalrabatt = Einkaufspreis, ohne jeglichen Profit.... Spezialangebot # 2: "Kaufen Sie ein Gläschen, dann geben wir Ihnen das zweite !

"Begrenzte " Offerten halten die Menschen meist davon ab, rasch zu denken und zu bezahlen. Warum sollte man Ihnen dieses Preisgeld geben, wenn man Linsen "heute für 99 und später für 598?" erstehen kann? Den eigentlich fairen Wert - wenn nötig, ist er noch zu hoch - verstecken Sie sich.

Selbst die Branche verschenkt Ihre Brille oder Rahmen nicht wie gewohnt zum halben Betrag. Wahlweise und/oder auch möglich: Der Zeit- und Arbeitsaufwand kann oder muss sich auf den Kaufpreis reduzieren. Aktion Nr. 5: "Rabatt für die Version nach Ihrem Alter in prozentual. Weil selbst wenn Sie hundert Jahre jung sind, 0,xx und wenn nötig deutlich höhere für den Anbietenden leicht verletzt werden können, weil Sie noch die Brille benötigen, die man Ihnen nach Möglichkeit auch noch mitbringt!

Gemischte Berechnung: Die Einstellung "natürlich" wird auch für den Brillenpreis bezahlt. Natürlich müssen Sie den Rahmen über die Preise bezahlen. Anmerkung 2: Außerdem kann der Käufer bei genauerer Prüfung nur den Rahmen ohne Brille erwerben und der Rahmen darf nicht unter dem Kaufpreis verkauft werden!

Denken wir mal nach: Der eventuell 99-jährige Käufer erhält natürlich 99% Nachlass auf die 100?-Version, daher darf dieses Model (um keinen illegalen Preis zu gewähren) nicht mehr als EIN (!) EUR inkl. Mehrwertsteuer kosten beim Kauf, also höchstens 84 Cent netto. Trifft dieses Sonderangebot auch auf alle Brille fassungen des Anbieters zu, können Sie mit ca. 1000 Fassungen im Display rechnen, der Gesamtwert der Ware beträgt weniger als 840 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer MUSS !

Angebot Nr. 6: Private Label "Wenn Sie die Gläser woanders billiger erhalten, werden wir Ihnen den Preis oder die Preisdifferenz zurückerstatten! "Private Labels sind in der Regel (auch) da, so dass die Preise für dieses Erzeugnis nicht vergleichbar sind. Falls der Abgleich ausbleibt - zum Beispiel, weil es sonst keine Gläser gibt - ist das sehr einfach zu erklären.

Die Kunst besteht darin, dass man keine 2 Gläser verschiedener Leistungen kaufen kann und nicht einmal herausfindet, dass es einen anderen Weg gibt. Beachte, man kann es kaum glauben: Viele Beschreibungen des Leidens mit dem Chiropraktor sind vielleicht kausal damit verbunden, dass die Gläser nicht, nicht mehr - oder nur noch bedingt - richtig sind.

Der Laie kann die eigentliche Leistungsfähigkeit nicht im Voraus (Kostenvoranschlag) anhand des Kaufpreises abschätzen. Ohne Vergleich sind viele unserer Auftraggeber damit bereits jetzt einverstanden. Wer nur darauf achtet, dass beim Optiker, dem man vertraut, Pflege und Präzision herrschen und er sagt, was man verwenden kann und was nicht, spart in der Regel mehr als im "Angebot".

Ein gutes Brillengestell ist dadurch gekennzeichnet, dass man keine Schwierigkeiten damit hat oder andere Schwierigkeiten auch wenn man sie nicht kennt gleichzeitig mitbekommt. Für den Optiker liegt das eigentliche Problemfeld nun darin: Durch die ständige Überbietung von Rabatten kann der Verbraucher das eigentliche Gebot nicht mehr von dem vermeintlich billigen abgrenzen.

Und: Wie kann man dem Konsumenten erklären, dass ein 5% Rabatt auf ganz andere Dienstleistungen für ihn letztlich wesentlich billiger ist als das "Schnäppchen"-Angebot "Rabatt -50%"? Am häufigsten sagt der Kunde (nach der Lieferung eines Präzisionsproduktes): "So gut wie es geht? Fragen wie: "Zu wem soll ich gehen?" oder "Welche Brille ist die beste?

"Erstens: Ich weiß nicht alle zwölftausend Optiker in Deutschland....." Die Legislative "fordert", dass Sie den besten Augenoptiker selbst finden..........

Mehr zum Thema